Nach dem Gespräch erzähle ich euch natürlich meine kurze Meinung zum Buch. Ich muss sagen,dieses Buch hätte ich gerne schon früher gelesen. Es ist ein Buch, das das Erwachsenwerden eines Jungen sehr gut darstellt. In der Geschichte geht es um Xaver. Er ist ein normaler sechzehnjähriger Junge. Somit durchlebt er das was eben jeder Junge so durchmachen muss. Mädchen und eben auch Sex, Zukunftsgedanken etc. In seinen Augen muss er spätestens an seinem 17. Geburtstag seine Unschuld verlieren. Doch ob sein Plan aufgeht, müsst ihr selbst herrausfinden.

Tick Tack, F*ck ist ein besonders Buch in meinen Augen. Auf der einen Seite ist es unterhaltsam und Humorvoll. Auf der anderen Seite ist es im Prinzip für Jugendliche teils eine Selbstfindung. Ich kenne diese Probleme die ein Junge hat. Durch witzige Elemente , die man teils schon auf dem Cover sehen kann, wird hier der Leser auf eine kleine lustige Reise geschickt. Man erlebt bildlich mit Xaver die Tage. Man muss ihn einfach gern haben, ein sehr sympathischer Protagonist. Der lockere jugendliche Schreibstil macht dieses Buch zu einem Must Read.

Mehr Worte verliere ich nicht, ich sage einfach lest es einfach, oder um es mit den Worten meines lieben Bloggerkollegen Benni von Listen zu sagen “Jungs der Welt – Lest es” .  Euch erwartet eine humorvolle aber auch leicht tiefgründige Geschichte über das Erwachsen werden. Genau solche Bücher wie jugendliche sie brauchen.