Rezensionen

Elesztrah – Asche und Schnee von Fanny Bechert | Rezension

  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Sternensand Verlag (2. April 2017)
  • Preis: 12,95€
  • Bewertung: 7 / 5 Diamanten
  • ISBN-13: 978-3906829364
  • Reihe: Band 2 / ?
Während sich die Bewohner Elesztrahs in Frieden wähnen, bleibt die Beziehung zwischen Lysanna und Aerthas angespannt. Die Pläne des Elfenkriegers stehen wie eine Mauer zwischen ihnen und gleichgültig, wie sehr sie sich bemühen eine gemeinsame Zukunft scheint unmöglich zu sein. Lysanna sieht schließlich nur noch einen Ausweg: Sie will ihr Schicksal selbst bestimmen, auch wenn sie sich dem Hüter der Zeit entgegenstellen muss. Doch in den Lauf der Dinge einzugreifen, ist nicht so leicht, wie es sich die Jägerin vorstellt. Denn die Schicksalsweberin lässt sich die Fäden nur ungern aus der Hand nehmen. Zudem bahnt sich in Elesztrah eine weitere Bedrohung an, die nicht nur Aerthas Leben in Gefahr bringt …
OMFG sie hat es wieder getan. Dieses Buch ist einfach enddiamantastisch. Großartig und genial geschrieben, wobei mich das gar nicht überrascht dass es mir besser gefällt eins Band 1.
Band 1 fand ich schon großartig, aber das hier toppt wirklich alles. 
Zurück im Reich Elesztrah merkt man sofort eines …. Lysanna und Aerthas haben sich entwicklt, beide sind lebendiger , aber leider geht es Lysanna alles andere als gut. Ihre große Aerthas ist verlobt und scheint sämtliches Interesse an Lysanna verloren zu haben. Das will sie nicht auf sich sitzen lassen. Doch etwas gefährliches bahnt sich an und bringt Elesztrah in Gefahr.
Wow kann ich hierzu nur sagen. Lysanna ist tougher geworden und das spürt man, sie kämpft für ihre Liebe und versucht alles. 
Ich finde die Idee, wie  sie sich gegen ihr eigenes Schicksal stellt beeindruckend und bewundere Fanny Bechert für diese Idee und vor allem wie das umgesetzt wurde. Man erfährt alles aus zwei Sichten sodass man beides mehr versteht. Aerthas kann man einfach nicht hassen in ihm tobt ein innerer Kampf den er austragen muss. Die Liebesgeschichte bleibt dramatisch und kommt glaubwürdig rüber. Ob sie das  Schicksal ändern können muss man selbst heraus finden, in dem man das Buch liest. Der Schreibstil von Fanny Bechert ist genial man fliegt durch die Seiten und wird überwältigt von dem bildhaften Stil. Die Autorin hat sich deutlich verbessert und nimmt den Leser mit. Aber nun das Cover. 
HEILIGER WIE GEIL IST DAS DENN BITTE, es stellt den Titel perfekt da durch das kühle blau. Ein Meisterwerk, ich bin so sehr begeistert von der Geschichte. Die ganzen vielen Details verzaubern einen.
Ein großartiges Meisterwerk aus der Feder von Fanny Bechert von der ich noch mehr lesen muss. DIESER STIL , DIESES COVER… DIESE GESCHICHTE … EINFACH GÖTTLICH


Dieser Blog ist ein rein privat betriebener Blog, ich werde für keinerlei Beiträge bezahlt.  Euer Timo
Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply