Special

Elian& Lira – Das wilde Herz der See von Alexandra Christo – Interview

 

 

Heute erscheint Elian&Lira – Das wilde Herz der See endlich im dtv Verlag. Bereits im Frühjahr habe ich die Originalausgabe „To Kill a Kingdom“ gelesen und ich bin begeistert. Selten habe ich eine so gute Geschichte gelesen. Die Geschichte ist simpel erklärt. Es geht um die Sirenenprinzessin Lira, um zu überleben muss sie immer ein Herz verspeisen. Am Besten natürlich ein royales. Eines Tages ist Prinz Elian auf hoher See unterwegs. Lira versucht ihm das Herz rauszureißen doch sie zögert. Elian gelingt die Flucht. Von an muss Lira als Mensch leben. Doch dann begegnet sie ausgerechnet dem Prinzen.

In einem Rutsch verschlungen, ich wurde in einem Sog gefangen und freue mich nun heute Alexandra Christo auf meinem Blog zu Gast zu haben. Zur besseren Verständnis wurde das Interview in Deutsch übersetzt.

 

Timo  Wie würdest du ‚To Kill A Kingdom‘ mit drei Worten beschreiben?

A.C   Swashbuckling= Draufgängerisch
Killer sirens = Killer-Sirenen

Timo Wie lange haben Sie/hast du gebraucht, um das ganze Buch zu schreiben?

A.C Ich habe das Buch immer mal wieder geschrieben und hatte erst ein Drittel geschafft, als wir das Buch an die USA/Kanada verkauft haben. Dann hatte ich plötzlich eine Deadline und Leute, die es kaum erwarten konnten, dass ich das Buch beende. Das war eine große Motivation! Ich glaube, dass ich ab diesem Punkt vier Monate gebraucht habe, um die erste Version zu schreiben.

Timo Welche Szene war am schwersten für sie  zu schreiben?

A.C Die schwersten Szenen waren die, in denen Lira Flashbacks in ihre Vergangenheit hat. Vor allem das Szenrio mit ihrer Tante, was der Auslöser für ihr heutiges Dasein war. Es war schwer diese Szene zu schreiben und das nicht nur, weil sie so emotional ist, sondern, weil ich auch so viel rein bringen wollte und aufpassen wusste, dass ich die Szene nicht zu sehr überlade. Manche Sachen mussten eben für sich selbst sprechen.

Timo Wer ist Ihr Lieblingscharakter in dem Buch und wieso?

A.C Ich mag Madrid, Gamona und Yukiko sehr gerne. Das sind Charaktere, von denen ich gerne mehr erfahren würde. Ihre Geschichten habe ich im Kopf und es gibt einfach so viel zu erzählen. Sie sind starke, tödliche Frauen, die eine dunkle Vergangenheit hinter sich haben und trotzdem einen Moral und Ehre haben.

Timo Ich habe noch nie zuvor ein Buch zu diesem Thema gelesen. Was war Ihre Inspiration für „Elian und Lira – Das wilde Herz der See“?

A.C Ich wollte die Unheimlichkeit von Hans Christian Andersens „Die Kleine Meerjungfrau“ mit den spaßigen, draufgängerischen Piratenabenteuer Filmen kombinieren, mit denen ich aufgewachsen bin. Die Kleine Meerjungfrau ist eine Geschichte über das Verlieben wie eben die meisten Märchen. Daher war es mein Ziel eine starke, feministische Prinzessin zu kreieren, die wortwörtlich mehr darauf aus ist Herzen zu stehlen anstatt sich zu verlieben. Das heißt, ich habe das traditionelle Schema umgedreht und konnte somit über eine böse Prinzessin schreiben, die den Weg des Prinzen kreuzt, um den Tag zu retten.

Timo Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

A.C Wenn ich nicht gerade eine Deadline für irgendwas habe, dann tue ich am Liebsten hat nichts! Ich mag es mit meinen Freunden und meiner Familie abzuhängen, auf Tagesausflüge an den Strand zu gehen oder etwas zum Mittagessen zu holen und ne Runde spazieren zu gehen. Ich bin eine Feinschmeckerin, weshalb mein Freund/meine Freundin und ich es mögen eine Feinschmecker Tour durch die Stadt zu machen. Ich mag es auch Bouldern zu gehen, weil es eine amüsante Weise ist sich fit zu halten. Und natürlich liebe es ich auch zu lesen.

Timo Hatten sie während dem Schreibprozess eine spezielle Playlist?

A.C Seltsamerweise kann ich während dem Schreiben, keine Musik hören. Es ändert zu sehr meine Stimmung und lenkt mich am Ende zu sehr ab.   Aber zwischen meinen Schreibsessions höre ich Musik um Energie zu tanken oder in Stimmung zu kommen, für eine bestimmte Szene.  Sobald ich eine Szene schreibe, schalte ich die Musik aus und vermeide jede Ablenkung.

Timo Was schreiben sie im Moment? 

A.C Ich nenne es  THE COOL THING bis ich mehr sagen darf (was ich hoffentlich sehr sehr bald kann!). Ich kann schon einmal sagen, das es eher  mehr eine Steampunkfantasygeschichte ist.

Timo  Haben sie sich vorgestellt, das ihr Buch in so viele Sprachen übersetzt wird?

A.C Ich bin so glücklich, wie „Elian und Lira – Das wilde Herz der See „ankommt. Es sprengt immer noch meine Gedanken, das es in so viele Sprachen übersetzt wird und Menschen auf der anderen Seite des Ozeans eine Geschichte lesen, die ich geschrieben habe.

Timo Was hat sich in ihrem Leben verändert, seit sie To Kill a Kingdom veröffentlicht haben?

A.C Ich habe gemerkt, das es mich als Person verändert hat.  Ich bin organisierter geworden und kann besser mit Stress und Überraschungen umgehen.  Ich bin auch eher bereit, neue Dinge auszuprobieren und neue Möglichkeiten zu ergreifen – alles im Verlagswesen ist so aufregend, dass ich selten Nein sagen will!

Ich reise viel mehr (was ich liebe), schlafe viel weniger (was ich nicht liebe), und habe ein paar tolle neue Freunde gefunden. Ich bin immer aufgeregt (und etwas zögerlich), um meine E-Mails zu öffnen und zu sehen, was der Tag bringen wird. Und es macht immer Spaß, Bilder von TO KILL A KINGDOM in sozialen Medien zu sehen oder jemanden zu entdecken, der mein Buch im Zug liest.

Timo Welches Buch ist ihr Lieblingsbuch?

A.C The Raven Cycle series von Maggie Stiefvater  and  Diviners von  Libba Bray sind meine absoluten Favoriten. Ich weiß, das ist Betrug, aber ich kann nicht wählen! Raven Cycle hat eine dunkle Art und ist voll von magischen und epischen Freundschaften.  Diviners ist wunderbar gruselig und schafft es trotzdem wunderbar lustig und sogar romantisch zu sein. Es sind zwei Buchreihen, die ich immer empfehlen kann.

A.C Ich bin so stolz, dass „To Kill A Kingdom“ in Deutschland veröffentlicht wird (vor allem, weil meine Großmutter Deutsche ist! Ich kann es kaum erwarten ihr eine Ausgabe zu geben!). Vielen Dank für deine  Unterstützung und deinen Enthusiasmus – ich bin so aufgeregt, dass ihr alle  in Liras und Elians Geschichte eintauchen könnt!

Timo Danke, dass sie sich Zeit genommen haben <3.

 

Ihr wollt eine Ausgabe gewinnen? Dann schaut auf meinen Social-Media Kanälen vorbei. Dort könnt ihr ein Hardcover von „Elian und Lira – Das Wilde Herz der See“ gewinnen.


Dieser Blog ist ein rein privat betriebener Blog, ich werde für keinerlei Beiträge bezahlt.  Euer Timo
Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply