Uncategorized

Endland von Martin Schäuble | Rezension

  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (24. Juli 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • Bewertung: 4,5/5
  • ISBN-13: 978-3446257023

    Der junge Soldat Anton bewacht die Grenzmauer, die Deutschland umschließt. Er ist begeistert von der Nationalen Alternative, der neuen Regierungspartei, und vom Selbstbewusstsein seines Landes. Seinem besten Freund Noah dagegen ist diese Politik verhasst. Er ist weder für Atomkraft und die Abschaffung der Arbeitslosenhilfe, noch findet er es richtig, dass Flüchtlingen kein Schutz geboten wird. Menschen wie Fana, die nach ihrer Flucht aus Äthiopien im letzten Flüchtlingslager Deutschlands auf Anton trifft und sich mit ihm anfreundet. Als Anton einen tödlichen Anschlag ausführen soll, ist er gezwungen, sich zu entscheiden: für eine nationale Ideologie oder für seine Freunde – und ein freies Leben.
          Endland könnte aktueller nicht sein, die Geschichte handelt vom Schwulen Die Nationale Alternative Anhänger Anton, der die deutsche Mauer bewacht. Er steht hinter der Regierung und ihren Umgesetzten Plänen. Abschaffung des Euros, Ausstieg aus der EU, neue Lehrpläne für die Schulen und der neuen Bezeichnung für Asylanten nämlich Invasoren. Das ganze kam mir direkt bekannt vor und zwar ist das ganze an das Programm der AfD angelehnt. Er bekommt einen Auftrag bei dem ich mich frage, war das vielleicht auch bei uns sogar im Vorfeld passiert. Er soll einen Anschlag in einen Anschlag  verüben. 
          Ich bin wirklich schockiert, wie nah das an unserer Realität ist, das 10% unserer Gesellschaft so denken ist wie ein Schlag in den Magen für mich. Der innere Konflikt nachdem er Fana kennenlernte war sehr interessant. Im Flüchtlingsheim hat er neue Freunde gefunden und ich bin wirklich begeistert wie der Autor das umgesetzt hat, man musste es wirklich an einem Stück lesen. Die Geschichte ist spannend kurzweilig  und regt einen zum Nachdenken an. Wieso konnte es soweit kommen, das solche Menschen zu solch einer Masse werden. Der Gedanken was schlimmeres hätte passieren können und was noch passieren kann, ist schockieren. 
          Dieses Buch sollte jeder AfD-Wähler und wirklich  jeder Jugendlicher lesen.
          Schockierende Nah-Dystopie


          Dieser Blog ist ein rein privat betriebener Blog, ich werde für keinerlei Beiträge bezahlt.  Euer Timo
          Previous Post Next Post

          You Might Also Like

          No Comments

          Leave a Reply