Uncategorized

Interview mit Erin Watt / Interview with Erin Watt

Quelle: Piper Verlag

Im letzten Jahr habe ich ein sehr erfolgreiches Autorenduo angeschrieben und sie gefragt, ob sie Lust haben für euch ein paar Fragen zu beantworten und nun ja sie haben ja gesagt. Es ist mir eine große Ehre heute Erin Watt zu Gast zu haben. Ihr kennt sie vermutlich aus eurer Buchhandlung, von ihnen stammt die erfolgreiche Paper-Reihe. Teil 1 bis 3 konnten mich ja unterhalten,  also viel Spaß mit dem kleinen Interview. 

If you want to read this interview in english, scroll down.

Timo: Die Paper-Reihe ist weltweit erfolgreich. Wie erklären sie sich diesen Erfolg?
Erin Watt :
Wir wünschten, wir wüssten es. Wir waren sehr nervös als es darum ging die Serie in die Welt hinauszulassen. Es war unsere erste Zusammenarbeit und wir schrieben in einem Genre in dem keiner von uns zuvor Erfahrung hatte. Wie auch immer, wir liebten Ella und Reed und den Rest der Royal Brüder und wir denken, das merkte man auch am geschriebenen. Wir sind extrem dankbar, dass unsere Leser, die Serie so genossen haben.
Timo: Alle fünf Royals sind so beeindruckend, sodas man sich nicht für einen entscheiden kann. Wer lag euch während dem Schreibenprozess mehr am Herzen.

Erin Watt:
Easton! Er wurde wirklich erst zum Leben erweckt, als die Handlung vorangeschritten war und wir realisierten, dass wir die Trilogie weiterentwickeln mussten sodas Easton seine eigene Geschichte bekommt. Ursprünglich hatten wir nur drei Bücher geplant.

Timo: Wie seid ihr auf die Idee gekommen, zusammen zu schreiben?

Erin Watt:
Wir waren schon Freunde bevor wir entschieden zusammenzuschreiben, wir schrieben oft über American Football hin und her. Eines Tages unsere Texte drifteten in eine Unterhaltung, darüber eine dramengefüllte Soap mit allen Drehungen und Wendungen schreiben zu wollen. Viele Nachrichten später, starteten wir die Handlung zu Paper Princess zu entwerfen.

Timo: Wie funktioniert das, wenn zwei Autoren zusammen ein Buch schreiben. Plant eine die Handlung und die andere schreibt diese nieder?
Erin Watt:

 Wir sind uns sicher, dass das jeder anders regelt aber wir setzen uns zusammen und arbeiten an der Haupthandlung. Sobald wir die Grundelemente der Geschichte herausgefunden haben, schrieben wir erste Szenen oder Kapitel. Der andere liest die Worte und kann fortfahren, wo die Geschichte gerade steht, oder wir können diskutieren was als nächstes passieren soll und Anpassungen vornehmen. Es sind all die kleinen Feinabstimmungen, die die Geschichte nahtlos machen.
Timo: Wie entstand die Idee zur Paperreihe?

Erin Watt: 
Wir hatten wirklich viel Spaß beim Schreiben der Serie. Paper Princess schrieb sich größtenteils von selbst. Als wir dabei waren Paper Palace zu schreiben, fokussierten wir uns darauf die Trilogie zu beenden, sodass wir mit Eastons Geschichte beginnen konnten.

Timo: Was schreibt ihr gerade im Moment?


Erin Watt:
Leider, ist das etwas, auf dass ihr warten müsst. Wir haben einige aufregende Ideen, aber wir wollen wirklich nichts sagen, bis wir damit weiter vorangekommen sind.

Timo: Ihr habt eine Menge Leser hier in Deutschland, ihr habt unsere Bestseller Listen gestürmt, könnt ihr euch vorstellen dieses Jahr eure deutschen Leser zu besuchen?

Erin Watt: 

Unsere deutsche Leser sind einfach toll. Obwohl es 2018 nicht passieren wird, wir wollen definitiv kommen und unsere deutschen Leser treffen. 

Timo: Vielen lieben Dank fürs beantworten der Fragen und falls jemand Lust hat, die Reihe zu lesen… Ihr findet die Bücher überall wo es Bücher gibt and if someone want to read the original interview, here is it!



1.    Timo:    The Paper series is worldwide
very popular. How do you explain this success?
Erin Watt: 
We wish we knew the secret! We were very nervous putting this
series out into the world as this was our first collaboration and we were
writing in a genre neither of us had experience with before. However, we loved
Ella and Reed and the rest of the Royal brothers and we think that shows in the
writing. We are extremely thankful that our readers have enjoyed the series as
much as they have.
2.       Timo: All five Royals are very well so
amazing, that you cannot chose one of them. But during the writing process with
the books, which one lays more in your hearts?
Erin Watt:
Easton! He really did come to life as the story progressed, and
we realized as we were wrapping up the trilogy that Easton had more story to
tell. Originally, we had planned to write only three books.
3.      Timo: How did you get the idea to
write together 😀 ?
Erin Watt:
We were friends
before we decided to co-write and often texted back and forth about American
Football. One day our texts drifted into a conversation about wanting to write
a drama-filled soap opera with all sorts of twists and turns. Many messages
later, we started plotting Paper Princess.
4.       Timo: How does it works when two
authors work on one book. Is  one planning the plot and the other is
writing?
Erin Watt:
We’re sure everyone does it a little differently, but we sit
down together and plot out the main storyline. Once we’ve figured out the
general bones of the story, we take turns writing a scene or chapter. The other
author reads the words and then can either pick up where the story leaves off
or we can discuss what’s happened and make adjustments. It’s all the minor
tweaking that makes the story seamless.
5.       Timo: How was rising up the idea to
the Paper Series?
Erin Watt: 
We honestly had a lot of fun writing this series. Paper Princess pretty much wrote itself,
and by the time we were writing Twisted
Palace
(Paper Palace) we were energized to finish the trilogy so we could
start work on Easton’s story.
6.       Timo: What are you writing at the
moment?
Erin Watt:
Unfortunately, that is something you’ll have to wait and see
about for now. We’ve got some ideas that we’re super excited about, but we
really don’t like discussing anything until we’ve got a fair chunk of it
completed.
7.       Timo: You have a lot of readers in
Germany, you climb up our bestseller lists. Can you imagine visiting the German
Readers in 2018??
Erin Watt:
Our German readers are just AMAZING, and though we don’t see it
happening in 2018, we definitely want to come and meet our German readers.


Dieser Blog ist ein rein privat betriebener Blog, ich werde für keinerlei Beiträge bezahlt.  Euer Timo
Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Nicole S. 16. Januar 2018 at 16:49

    Sehr schönes Interview 🙂
    Erin Watt gehört definitiv zu meinen Favoriten!

    Einen tollen Blog hast du, ich bleibe gerne als Leserin hier 🙂
    Mach weiter so und vor allem, HÖR NICHT AUF DIE GANZE HATER! Bleib wie du bist!

    Liebe Grüße
    Nicky
    The Infinite Bookshelf

  • Leave a Reply