Browsing Tag

jahreshighlight

Rezensionen

Rising Sparks von Nico Abrell | Rezension

Gebundene Ausgabe: 360 Seiten
Verlag: Books on Demand;  (27. Dezember 2017)
Bewertung: REGENBOGEN (Höchste Bewertung) / 5 Regentropfen

ISBN-13: 978-3744809818
Hardcover: 19,99€
Taschenbuch: 11,99€
E-Book: 2,99€

KLAPPENTEXT

An ihrem siebzehnten Geburtstag ändert sich Skyes komplettes Leben. Ihr wird ein Beruf zugeteilt, den sie bis an ihr Lebensende ausführen soll – und es kommt noch schlimmer: Das System bestimmt nicht nur, was Skye zu tun hat und wo sie leben soll, sondern auch über alles andere, was im Leben zählt. Doch als Skye etwas erfährt, was nicht für ihre Ohren bestimmt ist, ist nichts mehr so, wie es vorher war.


MEINE MEINUNG

Mit Freude habe ich nun zum zweiten Mal, mein Lieblingsbuch
gelesen.  Der Grund hierfür ist das
Erscheinen der Neuauflage, die einige Verbesserungen enthält. Es sind im Übrigen
genau die Kleinigkeiten, die von vielen bei der alten Ausgabe bemängelt wurden.
Die Geschichte handelt von Skye die kurz vor ihrem
siebzehnten Geburtstag steht. Sobald ihr Geburtstag erreicht ist, wird ihr das
System einen Beruf zuteilen mit dem sie immer für immer Leben muss. Das System
schreibt alles vor, sodass Skye sich nicht mehr wie ein freier Mensch fühlt.
Doch es gibt Menschen die sich gegen das System wenden, sie werden Outlaws
genannt. Skyes Bruder Emilian wird von diesen ermordet. Die Protagonistin
hat dadurch einen Hass auf Outlaws entwickelt, der sich auf ihre berufliche Qualifikation auswirkt. Sie bekommt einen Beruf zugeordnet mit dem sie selbst nie
gerechnet hätte und der alles von ihr fordert und sie verändern wird. Wenn ihr
wissen wollt, welchen Beruf, müsst ihr die Geschichte selber lesen und glaubt
mir es lohnt sich.
Nun zum erwähnten temporeichen aber trotzdem teils
philosophischen und bildhaften Schreibstil.
Dieser wurde schon von vielen kritisiert, aber dieser Schreibstil
ist genau das Richtige. Die kurzen Sätze bauen Spannung auf. Nico Abrell hat
ein enormes Erzähltempo drauf, aber führt einen trotzdem erst einmal in das
System ein. Währenddessen verliert die Geschichte aber keinesfalls an Spannung.
Nico Abrell ist als Vielleser ein Meister darin, eine gute Spannungskurve
konstant zu halten und ich bin wirklich in der Geschichte gefangen gewesen und
war gespannt was als nächstes passiert, was die Outlaws für eine Rolle spielen
und was hinter Skyes Familie steckt. Man merkt gar nicht wie schnell die Seiten
dahinfliegen. Irgendwann wacht man schockiert aus einem Rausch auf in den einen
der Autor reingeschickt hat. Besonders genial finde ich das man hier zwei
verschiedene Perspektiven hat, die eine von Skye in der Gegenwart, die andere
von ihrem Bruder Emilian in der Vergangenheit. Es gibt zwar eine
Liebesgeschichte die spielt aber erst in den letzten Seiten eine Rolle und das
hat mich sehr beeindruckt. Somit ist ihr kein unnötiges hin und her, sondern
der Fokus liegt ganz klar auf Skye. Die Protagonistin versteht man, um sie
herum werden Intrigen gesponnen von denen sie gar nichts merkt. Wem kann sie
wirklich trauen?
Aber trotzdem hat man tausend Fragen rund um Kieran im Kopf
und freut sich auf Band 2. Spätestens nach der Leseprobe, will man sofort Band
Zwei.
Mit diesem Buch ist Nico Abrell ein genialer Auftakt
gelungen, der sehr viel Lust auf den Zweiten Band macht. Und nicht nur von
innen ist dieses Buch ein Schatz, sondern auch von außen. Mit viel Liebe hat
Nico Abrell dieses Buch komplett gestaltet. Es passt perfekt zur dystopischen
Geschichte.
Auch nach dem zweiten Mal verliere ich nicht die Liebe zum
Buch, im Gegenteil sie wächst mehr und mehr, je mehr ich mir Gedanken darübermache,
wie nah wir an einem solchen System sind. 
Es ist wirklich schrecklich, auf was wir zusteuern. In der Welt, die Nico
Abrell erschaffen hat, ist die Digitalisierung zu weit fortgeschritten.
Tablets, durch die die Regierung alles und jeden kontrollieren kann.  Genau deswegen brauchen wir Geschichten, wie
diese. Dystopien bauen alle auf demselben Grundprinzip auf, deswegen kann man jetzt
nicht erwarten, dass diese komplett neuartig sind, denn am Ende ist das Worst
Case – Szenario, dass uns nach weiteren Kriegen vorsteht, ein System wie dieses. 
Ich ziehe immer noch den Hut vor Nico Abrell, hier haben
mich ganz besonders die Umsetzung, der großartige Schreibstil und das Cover
beeindruckt. Allen Fans von Jugenddystopien, kann ich Rising Sparks nur ans Herz
legen. Eine Geschichte die mich wirklich nachdenklich stimmt und mich natürlich
auch unterhält. Hier vergebe ich definitiv den Regenbogen, die höchste meiner Auszeichnungen.
Uncategorized

Pheromon – Sie riechen dich von Rainer Wekwerth & Tharioth | Rezension

Broschiert: 416 Seiten
Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH (16. Januar 2018)
Preis: 17,00
ISBN-13: 978-3522505536

Website zum Buch: http://www.pheromon-buch.de/

Kaufen: *Klick* (Buch)  *Klick* (Hörbuch)

Klappentext

Stell dir vor, du bist siebzehn Jahre alt. Du stehst vor dem Spiegel und entdeckst in deinen Augen einen goldenen Schimmer, der vorher nicht da war. Aber das ist nicht alles. Plötzlich kannst du die Gefühle der Menschen riechen, brauchst keine Brille mehr und löst die schwierigsten Matheaufgaben im Kopf.
Irgendwie cool.
Irgendwie verstörend.
Noch während du dich fragst, was mit dir los ist, beginnt ein Abenteuer ungeahnten Ausmaßes. Ein Kampf um das Schicksal der ganzen Welt – und du bist mittendrin.

Meine Meinung

Wow, ich bin begeistert. Rainer Wekwerth konnte mich bisher immer begeistern aber ich war skeptisch ob er das auch in Verbindung mit Thariot schafft. 
Die Geschichte ist in zwei Erzählstränge unterteilt, ob die am Ende zusammenlaufen muss man selbst herrausfinden. 
Jake ist achtzehn Jahre alt und lebt in Illinois, wir befinden uns hier im Jahr 2018. Jake ist Footballspieler und vermasselt seiner Mannschaft, die Meisterschaft. Das lassen ihn alle spüren. Normalerweise leidet er an einer Pollenallergie, doch am nächsten Morgen ist seine Nase komplett frei, noch dazu riecht er mehr als gewöhnliche Menschen. 
Er riecht sogar einen Brand am anderen Ende der Stadt. Als wäre das nicht genug wird er Zeuge, wie sich Menschen um ihm herum stark verändern. 
Im zweiten Erzählstrang geht es um einen trockenen Arzt, der ehrenamtlich in einem medizinischen Hilfszentrum arbeitet. 
Wir befinden uns hier in derselben Welt  100 Jahre später. Tarvis ist einem von Beginn an, sehr sympathisch und man schließt ihn direkt ins Herz. Unteranderem hegt er heimlich Gefühle für die Leiterin des Centers. Man erfährt einiges über eine Organisation, der auf den ersten Blick nur das Wohl der Menschen am Herz liegt, allerdings umspannt diese Orgainisation die gesamte Welt. 
Plötzlich taucht ein Mädchen auf, dessen DNA modifiziert ist. Plötzlich wird Tarvis Zeuge eines Verbrechen und wird bedroht. Bei der Polizei stößt er auf taube Ohren, die Polizei nimmt ihn ins Visier.
Hinter Jake steckt ganz klar Rainer Wekwerth, diese Sichtweise erinnert an einen normalen Jugendroman mit speziellen Elementen. Während die Sichtweise von Tarvis, eher weniger wie ein Jugendroman rüberkommt, viel mehr wie ein SoftScienceFiction Roman, trotzdem konnte mich auch diese Sichtweise fangen und begeistern. Sowohl Tarvis und Jake sind beeindruckende Charaktere, besonders mit Jake dürften sich die meisten Jungs identifizieren. Auch ältere Leser werden Freude mit Tarvis haben. 
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm und ich kann eins sagen, diese Geschichte macht süchtig. Eine phänomenale Leistung beider Autoren, auch wenn ich immer genau schauen musste, ob ich mich jetzt im Jahr 2018 oder 2118 befand. Ich bin komplett begeistert, die Geschichte baut sehr schnell Spannung auf und hält diese auch kontinuierlich. Mir hat es Spaß gemacht, selbst beim Lesen zu rätseln, wie diese zwei Erzählstränge zusammenpassen. Am Ende ist man einfach atemlos und möchte sofort Band 2 haben. Intrigen, Spannung, geniale Autoren… definitiv jetzt schon eins meiner Jahreshighlights und Lieblingsbücher des Jahres. 
Ich vergebe hier die Höchstwertung und freue mich schon auf die Fortsetzung. Ihr müsst es einfach lesen, sonst versteht ihr nichts. Falls ihr nicht gerne selbst lest und lieber Hörbücher hört, mein absoluter Lieblingssprecher Mark Bremer hat das Hörbuch vertont, welches ihr euch ebenfalls überall kaufen könnt. 


Uncategorized

Lonely Lyrics (#bandstorys3)

#bandstorys: Lonely Lyrics (Band 3) von [Taus, Ina]

E-Book only 

  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 333 Seiten
  • Verlag: Impress (4. Mai 2017)
  • Preis: 3,99€
  • Reihe: Ja (Band 3, kann aber unabhängig gelesen werden)
  • Kaufempfehlung: Ja!!!!!!!

Sex, Drugs und Rock’n’Roll – ein Motto, dem sich der Gitarrist und Womanizer Luke etwas zu sehr verschrieben hat. Um der Realität zu entgehen und den Problemen, die dort auf ihn warten, flüchtet sich der Musiker von einem Partymarathon zum nächsten. Bis seine Bandkollegen von »Anna Falls« und »Must be Crazy« nur noch einen Weg sehen, um ihren Freund endlich aufzurütteln: Gemeinsam schicken sie den sich sträubenden Luke in ein Suchtbetreuungszentrum. Noch ahnt er nicht, dass dort ein Wiedersehen auf ihn wartet, das sein Leben vollkommen verändern wird…
Zuerst muss ich euch sagen, das Lonely Lyrics mein neues Lieblingsbuch, wie es dazu kommen konnte, werde ich euch hier berichten.
Luke ist bei den Frauen sehr beliebt, dies führte dazu das er etwas dummes gemacht hat. Um seinen Fehler zu vergessen, stürzt er sich in die dunkle Rockstarwelt, die aus Partys und Drogen besteht, irgendwann haben seine Freunde genug davon und sie raten ihm in eine Rehabilitationsklinik zu gehen, natürlich undercover. In dieser Klinik trifft er Vic der sein Leben verändert.
Dieses Buch ist einfach großartig geschrieben, denn Luke war schon in Band 1 und 2 wenn er mal kurz vorkam mein absoluter Favorit und so habe ich mich sehr gefreut, dass es einen Band nur über ihn gibt. Auch wenn er seine Macken hat, ist er sehr liebenswert und man kann sich in ihn reinversetzen, Die Entwicklung der Beziehung zwischen Luke und Vic ist einfach großartig. Aber Ina Taus ist eine wahres Monster, wenn es darum geht mit Gefühlen zu spielen und so ist dieses Buch eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle, da wirklich so viel passiert und es nie langweilig wird. Man muss lachen , weinen und manchmal Luke eine knallen. Schon lange hat mich kein Buch mehr so mitgenommen wie dieses. Ich finde man muss dieses Buch in einem Rutsch lesen, denn der Schreibstil sowie die Story sind einfach genial <3 Es ist ein ganz besonderer Liebesroman mit großartigen Nebencharakteren und endlich der Auflösung wer Miss Mysterious ist, Man kann das Ende nicht vorhersehen, soviele Twists, einen Roman so zu schreiben kann auf dieser Ebene nur Ina Taus. Das Cover ist an sich sehr ansehlich und drückt Lukes Einsamkeit aus die er zu Beginn spürt, allerdings nun ja habe ich mir Luke jünger vom Aussehen vorgestellt, aber jeder kann ihn sich so vorstellen wie er will. 
Dieses Buch ist großartig und wirklich eine Achterbahnfahrt der Gefühle


Uncategorized

Nur ich bin normal

  • Taschenbuch: 114 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (14. November 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 154038800X
  • ISBN-13: 978-1540388001
  • Preis: 7,49 (TB) 2,99€ (E-Book)
  • Bewertung: 7/5 D I A M A N T E N 
  • Autor: Manuel Wagner
  • Kaufempfehlung: Ja


                                                                          

ei der Geburt fängt der Wahnsinn an: Seiner wohligen Einsamkeit entrissen, sieht sich der neue Mensch zahllosen Artgenossen ausgeliefert. Andere Menschen sind überall, und sie nerven. Dabei verhalten sie sich so berechenbar wie ein Kernkraftwerk, das zwischen zwei tektonischen Platten, von den Typen errichtet wurde, die uns Tschernobyl eingebrockt haben. So sieht es die Hauptfigur dieser Geschichte. Kein Wunder, dass sie uns aus ihrer Perspektive jede Menge skurrile Anekdoten zu erzählen hat. Der Malzwang im Kindergarten, die absurden Verhaltensweisen der Mitschüler auf der Klassenfahrt, die seltsamen Geschehnisse während einer Studentenparty und anderer Irrsinn lassen nicht nur das Ich in der Geschichte an der psychischen Gesundheit der Mehrheit zweifeln. Wie aber soll das Ich mit den Anderen umgehen? Warum fühlt es sich plötzlich doch zu jemandem hingezogen?
Ich muss sagen, ich hab noch nie ein solches Buch gelesen. Es ist großartig besonders die Botschaft hinter dem Buch. Es sind mehrere kurze Geschichten, bei denen man zunächst irgendwie keinen roten Faden erkennen kann aber in diesen Geschichten steckt so viel Inhalt. Die Protagonistenrolle nimmt hier ein Ich-Neutraler Erzähler an, dessen Geschlecht und Name nicht verraten wird. Dies ist schoneinmal sehr ein höchst interessanter Aspekt, den so kann man sich in Prinzip nicht vorstellen, wie sieht der/die aus, es geht aber darum wie er/sie tickt und wie er/sie sich verhält. Manuel Wagner ist wirklich ein Genie wenn es um die Erfindung neuer Worte geht, die noch nicht existieren. 
Es geht darum, das nur der Erzähler normal ist und der Rest ist eine Masse, die im Prinzip gleich ist und krank ist. Das literarische Ich, trifft auch noch auf “Hündchen”. Welche Funktion Hündchen hat, lest ihr am Besten selbst. 
Der Schreibstil von Manuel Wagner ist einfach großartig, es ist ein so kleines Buch, aber man muss sich wirklich damit beschäftigen um es zu verstehen. Es ist keine Kost für alle, aber wenn man mit sich darauf einlässt, ist dies ein einzigartiger Roman, den man so schnell nicht vergessen wird. Das Cover verdeutlich nochmal, dass der Aussenseiter in dem Fall der normale ist und somit die weißen Schafe die wahren Außenseiter sind. 
Ein außergewöhnliches Debüt, von diesem Autor will ich noch mehr lesen. Ein Genie am Selfpublisherhimmel! 
(Platz 3 Lieblingsbuchliste)

Uncategorized

Den Mund voll ungesagter Dinge

  • Broschiert: 400 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (6. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453271033
  • ISBN-13: 978-3453036
  • Preis: 14,99€
  • Bewertung: 7/5 D I A M A N T E N


Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie. 





Dieses Buch ist unfassbar Buch und wurde direkt zu meinem neuen Lieblingsbuch. Ich konnte 4 Tage lang nichts lesen, ich bin total geflasht.
Das neue Buch von Anne ist anders, als alle anderen Bücher die sie je geschrieben hat.
Man kann Sophie sehr gut verstehen, wer fühlt sich schon wohl, wenn man umziehen muss, weil der Vater zur neuen Freundin ziehen will.  Für die siebzehnjährige Sophie ist dies mehr als problematisch, ihr Abitur steht bevor. Was mir ganz besonders an ihr gefallen, sie ist nicht das perfekte Mädchen, sie hat ihre Fehler wie jeder Mensch auch. Alex ist wirklich sehr interessant, ihr Leben ist das Gegenteil von Sophies Leben, denn sie hat einen Freund und eine Traumfamilie, Sophie entwickelt Gefühle für Alex und ist selbstverständlich zunächst verwirrt. Ein Kuss zwischen den beiden verändert alles und nichts ist wie es vorher war.
Das Buch ist so toll aufgemacht, allein die süße Liste, was beide noch zusammen tun wollen. Anne Freytag hat in meinen Augen perfekt das Verhalten der Menschen beschrieben, es war sehr realistisch. Das Buch musste man in einem Rutsch lesen, es ist flüssig und man bekommt den typischen lockeren Freytagstil geliefert. Beim Lesen des Buches spielte die Zeit keine Rolle mehr, die Seiten flogen einfach so dahin. Und die Taschentücher waren auch schnell aufgebraucht. 
Das Cover ist richtig schön, die Schrift ist in regenbogenfarben gestaltet, was schlicht aber wunderschön wirkt. 
Ein absolut geniales Buch, das in allen Punkten genial ist.