Rezensionen

Kiss me Once von Stella Tack | Rezension

Kiss me Once hat sehr beeindruckende Verkaufszahlen und da wollte ich mir mal ein Bild von dem neuen Werk von Stella Tack machen.

Nie hätte Ivy Redmond damit gerechnet, bereits am ersten Tag an der University of Central Florida ihrem Traumtypen über den Weg zu laufen. Ryan MacCain ist nicht nur frech, sexy und geheimnisvoll tätowiert, sondern bekommt im Wohnheim auch noch das Zimmer direkt neben ihr. Jeder Blick aus Ryans grünen Augen, jede zufällige Berührung bringt ihr Herz zum Stolpern. Doch genau wie Ivy ist Ryan nicht, wer er zu sein vorgibt. Denn Ivy ist als Tochter aus reichem Haus inkognito an der Uni. Und Ryan ist ihr Secret Bodyguard.

Quelle: Verlag

 

Gestern habe ich mit der lieben Geri aus dem Ravensburger Verlag gelesen.

Ähm ja, ich gehe mal kurz auf den Inhalt ein: Ivy stammt aus einer wohlhabenden Familie und will der Kontrolle ihres Vaters entkommen und will deswegen an einer ganz normalen Uni studieren. Das klappt leider nicht so ganz, denn ihr Vater besteht darauf, das ein Bodyguard Schritt auf Tritt begleitet.

Genervt reist sie früher an der Uni und überfährt beinahe einen Typen, der sich dann als ihr Bodyguard herrausstellt. Ryan hat sich direkt in Ivy verliebt, aber diese Liebe darf nicht sein. So im Buch kommt es so rüber, als habe er sich vor allem in ihren Hintern und ihre Brüste verliebt.

In diesem Buch existiert so gut wie gar kein Niveau, dazu kommen viele geschmacklose Äußerungen bei denen ich gedacht habe:

“Wie kann ein Verlag soetwas durchgehen lassen“?? Hat da überhaupt ein Mensch drübergeschaut? Hat jemand im Verlag dieses Buch gelesen?

Dazu zählen unteranderem Äußerungen wie das Gemeinschaftduschen schwul sind, oder das männliche Feministen eierlos sind? Oh und natürlich das ein Mädchen gerne ein Spielzeug von zwei halbnackten Typen sein will. Spannung gibt es hier keine. Die Handlung zieht sich, ist langweilig und vorhersehbar. Die Protagonisten waren beide einfach nur dumm, was man an zahlreichen Textbeispielen gemerkt hat.

Mit beiden konnte man sich natürlich nicht identifizieren. Ryan hätte ich für seine Äußerungen zum Großteil gerne eine Bratpfanne übergehauen. Ryan ist im Übrigen der mieseste Bodyguard. Sollte ein Wachschutz keine kugelsichere Kleidung tragen?

Von den Nebencharakteren mochte ich Jeff
Sprachlich ist das Buch einfach grauenhaft. Zahlreiche Wiederholungen, zum Teil eine seltsame Satzstruktur. Zu Beginn hat Ivy nie Kaffee trinken dürfen und wenige Seiten später weiß sie, wie Kaffee schmeckt? Und das ist nur eins von den Bespielen für das schlampige Lektorat.

Ich muss sagen, das hier so viele sexistische Kommentare vorkamen, das selbst Save Me in meinen Augen lesenswerter ist.

Wow. Kiss me Once, ist die niedrigste Form von Unterhaltung und ich kann es wirklich niemandem empfehlen. Hier sterben Hirnzellen ab.

HOLY MOLY HOLY MOLY HOLY MOLY – Ich frage mich, warum dieses Buch veröffentlicht wurde ? Empfohlen wird Kiss me Once im Übrigen ab 14 – Das gehört definitiv in die New Adult Abteilung und in keine Jugendabteilung. Falls ihr Probleme beim Einschlafen habt, Kiss me Once erspart euch den Baldrian.

Wie heißt es so schön von außen hui, von innen pfui. Warum haben eigentlich die schlechtesten Bücher, die schönsten Cover?

Der Ravensburgerverlag setzt ja in diesem Programm auf deutsche Autorinnen. Ich wünschte, sie hätten lieber auf Qualität anstatt auf Nationalität geachtet.

ACH JA UND HOLY MOLY HOLY MOLY
Thank U, NEXT!
Ich kann hier nur 1,5 von 5 Sternen vergeben.

Trotzdem bedanke ich mich bei der lieben Mylibraryofdreams für den unterhaltsamen Buddyread. Ihre Rezension folgt auch bald.


Dieser Blog ist ein rein privat betriebener Blog, ich werde für keinerlei Beiträge bezahlt.  Euer Timo
Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply