Uncategorized

Ich gebe dir die Sonne

  • Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
  • Verlag: cbt (21. November 2016)
  • Bewertung: 5 von 5 Diamanten
  • ISBN-10: 3570164594
  • ISBN-13: 978-3570164594
Am Anfang sind Jude und ihr Zwillingsbruder Noah unzertrennlich. Noah malt ununterbrochen und verliebt sich Hals über Kopf in den neuen, faszinierenden Jungen von nebenan, während Draufgängerin Jude knallroten Lippenstift entdeckt, in ihrer Freizeit Kopfsprünge von den Klippen macht und für zwei redet. Ein paar Jahre später sprechen die Zwillinge kaum ein Wort miteinander. Etwas ist passiert, das die beiden auf unterschiedliche Art verändert und ihre Welt zerstört hat. Doch dann trifft Jude einen wilden, unwiderstehlichen Jungen und einen geheimnisvollen, charismatischen Künstler.
Wow was für ein tolles Buch. Die Geschichte handelt von Jude und ihrem Zwillingsbruder Noah, beide verändern sich und entfremden sich voneinander. Die Geschichte ist in zwei verschiedenen Perspektiven erzählt. Jude erzählt alles nach den Geschehnissen und ist schon 16 Jahre alt. Noahs 13-jähriges Ich erzählt seine Geschichte. Hier war ich zunächst ersteinmal verwirrt und ich habe ein bisschen gebraucht bis ich in der Geschichte drinne war. Man hat eine vorher nacher Sicht auf die ganzen Ereignisse gehabt und die Entwicklung der Charaktere mitbekommen und auch was der Auslöser der großen Katastrophe gewesen ist. Die Charaktere sind sehr komplex gestaltet und es wird bei jedem Thema das angesprochen wird, in die Tiefe gegangen. Die Handlung bleibt nie oberflächlich, was wirklich beeindruckend ist. Noah mochte ich lieber als Jude muss ich ganz ehrlich sagen, denn er wurde ständig runtergemacht und musste auch noch seine Homosexualität verstecken, er tat mir einfach leid. Jude war mir zu Beginn sehr unsympathisch. 
Den Schreibstil fand ich ehrlich gesagt sehr interessant aber eben auch kompliziert. Man kam öfter ins Stocken. Trotzdem hat mir die Handlung ein gigantisches Lesevergnügen bereitet.


Dieser Blog ist ein rein privat betriebener Blog, ich werde für keinerlei Beiträge bezahlt.  Euer Timo
Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply