Rezensionen

Im Wasser sind wir schwerelos

Vielleicht wollt ihr im Sommer eine bittere queere Story? Da habe ich das richtige für euch.

Ein Sommer. Eine Liebe. Ein unvergesslicher Roman über das, was zählt. Über den letzten Sommer der Jugend. Über Liebe und Verlust. Und über die Opfer, die wir bringen, um aufrecht durchs Leben zu gehen.

Ludwik ist verliebt. Es ist der Sommer nach dem Examen, ein Sommer, in dem alles anders wird. Denn Ludwik ist verliebt in Janusz, eine Unmöglichkeit in Polen im Jahr 1980. Zu zweit verbringen sie magische Tage an einem verborgenen See im Wald. Hier können sie sich einander offenbaren, hier erleben sie die große Liebe. Doch irgendwann ist der Sommer zu Ende, sie müssen zurück in die Stadt. Die Welt befindet sich im Umbruch, Ludwik träumt von der Flucht in den Westen, Janusz wählt eine Karriere innerhalb des Systems. Ludwik muss sich entscheiden: für ein Leben voller Heimlichkeiten – oder den Mut, er selbst zu sein. 

Quelle: Hofmann und Campe Verlag
EAN9783455011173
Seiten224 Seiten
OriginaltitelSwimming in the dark
VerlagHoffmann und Campe Verlag
AutorTomasz Jedrowski
Übersetzerin Brigitte Jakobeit

Manche Bücher sind wie ein Song. Man bekommt sie nicht mehr aus dem Kopf, man denkt immer wieder über eine schöne Szene nach und will sie mehrmals lesen um sich vor Taschentuchreichen Szenen zu schützen. Dieses Buch ist so eins. Es ist ein Rückblick auf einen ganz besonderen Sommer. Wir befinden uns in Polen im Jahr 1980.

Ludwik studiert an der Universität und lernt Janusz kennen. Janusz ist anders als er. Er aktzeptiert alles was um ihm passiert, während Ludwik seine Schwierigkeiten mit dem System hat. Dieser junge Mann zieht ihn an und doch weiß er, das es in seinem katholischen Land verboten ist als Mann einen Mann zu lieben.

Der Schreibstil ist poetisch und wundervoll. Selten habe ich mich so in Worte verliebt. Man fühlt die inneren Konflikte von Ludwik und man fühlt vor allem das System. Man sieht die Ländereien vor sich. James Baldwin’s „Giovannis Raum“ welches natürlich verboten ist.. spielt auch eine Rolle. Ihr werdet den Schmerz spüren. Ihr werdet aber auch die dunklen Seiten des kommunistischen Systems finden. Eine tragisch schöne Liebesgeschichte eingebettet in eine dunkle Welt. Ein absolutes Highlight. Die Übersetzung von Brigitte Jakobeit kann ich euch ans Herz legen, wobei es geht natürlich nichts über das Original.

So und jetzt alle im unabhängigen Buchhandel hurtig bestellen und nicht bei der Mafiakette.


Dieser Blog ist ein rein privat betriebener Blog, ich werde für keinerlei Beiträge bezahlt.  Euer Timo
Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply