Special

[Jennifer L. Armentrout bei Rainbookworld] INTERVIEW

Meine Lieben, wir feiern den Release zu „Und wenn es kein Morgen gibt“ mit einem tollen Aktionstag hier bei mir und wir kommen nun zum wahren Highlight…. Willkommen Jennifer L. Armentrout!

 

[Jennifer L. Armentrout bei Rainbookworld] Information zum Gewinnspiel

Timo: Wie würdest du „Und wenn es kein Morgen gibt“ in drei Worten beschreiben

 Jennifer L. Armentrout:Tough, Ehrlich, Hoffnungsvoll

Timo: Wie lange hast du gebraucht um das ganze Buch zu schreiben

Jennifer L. Armentrout:  Es hat drei Monate gedauert, was für meine Verhältnisse sehr lange ist. Normalerweise brauche ich für ein Buch zwei Monate, aber „Und wenn es kein Morgen gibt“, war schwierig.

Timo: Welche Szene war die härteste für dich?

Jennifer L. Armentrout: Der Moment in dem Lena aufwacht und lernt was das für ihre Freunde bedeutet während sie selbst realisiert, welche Rolle sie in dem Unfall gespielt hat.

Timo: Wer ist dein Lieblingscharakter im Buch?

Jennifer L. Armentrout: Lena, was sie durchmacht und wie sie langsam ihre Rolle in allem was passiert ist akzeptiert.  Das macht sie zu meinem Lieblingscharakter.

Timo: Du erwähnst in „Und wenn es kein Morgen gibt“  viele andere Bücher wie bsp ACOTAR von Sarah J. Maas, wie wählst du diese aus?

Jennifer L. Armentrout: Das sind Bücher, die Freunde geschrieben haben. Wann immer ich einen lesenden Charakter habe, benutze ich die Bücher meiner Freunde.

Timo: Was machst du gerne in deiner Freizeit?

Jennifer L. Armentrout: FREIZEIT? Was ist das? HA HA HA Ich habe sehr wenig Freizeit, aber wenn ich kann, liebe ich es,  in meinem Garten von einem Buch gefangen zu werden. Ich liebe Gärtnern.

Timo: Hattest du eine Playlist, die du während dem Schreiben gehört hast?

Normalerweise habe ich nur Playlists für meine Paranormal/Fantasy Bücher. Oft habe ich einen Song, der mich stets an ein Buch erinnert. Für „Und wenn es kein Morgen gibt“ würde ich sagen „Volvano“ von Damien Rice.

Timo: Was schreibst du aktuell?

Jennifer L. Armentrout: Ich schreibe aktuell BENEATH THE SKIN, ein Spinn Of, das in der Welt von Dark Elements spielt. Es geht mit Zayne weiter.

Timo: Während du Obsidian geschrieben hast, hattest du jemals daran geglaubt, das so viele Menschen deine Bücher lesen wollen?

Jennifer L. Armentrout: Oh my gosh, nein, ich dachte keiner  würde es lesen „Aliens in der High School die Leuchten?“ LOL. Ich war sehr geschockt und ich denke das ist das , was Obsidian für mich so besonders macht, denn es war ein Buch, das wie ein kleiner Motor alles gestartet hat.

Timo: Was hat sich in deinem Leben verändert, seitdem Obsidian veröffentlicht wurde?

Jennifer L. Armentrout: Mein Leben ist eigentlich immer noch das selbe, aber ich denke ,was sich am Meisten verändert hat ist der Druck der mit jedem Buch komm. Egal ob das letzte Buch erfolgreich war oder nicht.  Mit jedem Buch, den Druck zu haben, das die Leser es so sehr lieben, wie sie etwas lieben können

Timo: Welches Buch ist dein Lieblingsbuch und warum?

Jennifer L. Armentrout: Es ist schwer ein Lieblingsbuch herrauszupicken, aber wenn ich müsste, ich würde sagen, es wäre das Buch welches mich dazu inspiriert hat Autor zu sein und das sind die Bücher von Lisa J. Smith.  Vampire Diaries und  „Der Geheime Zirkel,  welche ich in den 90ern gelsen habe.

Timo: Möchtest du noch etwas deinen Lesern sagen?

Jennifer L. Armentrout: Ich bedanke mich sehr für das Interview und für deine Unterstützung und natürlich für  die Unterstützung aller Leser. Vielen Dank!

 


Dieser Blog ist ein rein privat betriebener Blog, ich werde für keinerlei Beiträge bezahlt.  Euer Timo
Previous Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply InaVainohullu 14. Mai 2018 at 14:11

    Danke für das tolle Interview Timo.

    Krass das drei Monate für sie schon eine lange Zeit sind, ich bräuchte bestimmt JAHRE für ein Buch. Wahnsinn.
    Liebe Grüße Ina

  • Reply Marc 14. Mai 2018 at 14:47

    Sehr tolles Interview. War sehr interessant über Jennifer L. Armentrout mehr zu erfahren. Sie braucht nur 2 Monate für ein Buch…. echt verdammt krass schnell die Frau

  • Reply Ramona 14. Mai 2018 at 17:10

    Schönes Interview.
    Es ist echt megaspannend, dass sie in der Regel nur 2 Monate für ein Buch braucht. Das ist so schnell.
    Ich gärtner auch gerne <3 Macht sie gleich noch sympathischer.

  • Reply Steffi 15. Mai 2018 at 4:46

    Hi,

    genial, dass du sie interviewen durftest. Ich mag die Fragen und die Antworten sind sehr sympathisch. Toll, dass sie Bücher der Freunde erwähnt – ich mag es, wenn man sich unterstützt.

    Schönen Tag noch.

    Lg
    Steffi

  • Reply Kira 15. Mai 2018 at 10:57

    Hey Timo ,

    Ganz tolles Interview , ich finde es gut , dass es mal nicht so die Standartfragen hat 🙂
    Die Frau ist wirklich sympatisch und ich finde 3 Monate für ein Buch wirklich extrem schnell 😀

  • Reply Karin 15. Mai 2018 at 19:05

    Da versuche ich gerne mein Glück. Ich habe noch kein Buch von Jennifer Armentrout gelesen und bin schon deshalb nach diesem Interview sehr neugierig auf das Buch!

  • Leave a Reply