Browsing Tag

rezension

Uncategorized

New York Diaries – Phoebe

  • Broschiert: 304 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (3. April 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426519410
  • ISBN-13: 978-3426519417
  • Preis: 9,99€
  • Reihe: Ja, Teil III von IV, Unabhängig voneinander lesbar
  • Bewertung: 7/5 Diamanten
  • Kaufempfehlung: Ja!
In New York werden Träume wahr. Und ins Knights Building zieht, wer große Träume hat. Aber Phoebes berufliche Wünsche haben sich längst erfüllt, und an Beziehungen glaubt sie nicht. Doch dann nimmt sie auf dem Rückflug von einer Dienstreise versehentlich den falschen Koffer vom Rollband – und der ihr unbekannte Schriftsteller David marschiert mit ihrem nach Hause. Anhand der Anhaltspunkte, die sie in den Koffern finden, fangen die beiden an, einander zu suchen, nicht ahnend, dass sie am Ende dieser Suche viel mehr gefunden haben werden, als nur den Besitzer des vertauschten Gepäckstücks.
Was ein vertauschter Koffer alles auslösen kann. Phoebe kommt von einer Geschäftsreise zurück und freut sich schon, dass ihr Koffer der erste ist und reist gemütlich nach Hause. Doch zu Hause der Schock, es ist nicht ihr Koffer sondern der von David, dem ordentlichen Autor, dessen Manuskript nun bei Phoebe ist. Währenddessen erhält Davids Phoebes chaotischen Koffer inklusive das Tagebuch. Beide können das lesen nicht lassen und machen sich auf die Suche nach dem anderen. 
Phoebe ist eine so süße Protagonistin, eine naive Chaosqueen die aus ihrem Leben etwas gemacht hat. Ihre Scheu einen fremden Koffer zu durchwühlen, der zudem noch so ordentlich ist, ist durchaus ehrenwert und zeigen was für eine besondere Frau sie doch ist. Man erlebt mit Phoebe wie sehr sie sich in Davids Text verliebt.
David, ist das komplette Gegenteil, ihm ist Ordnung wichtig um Struktur zu behalten, Es ist amüsant mitzuerleben wir er mit der ganzen Situation umgeht und wie er sich durch die Tagebucheinträge immer mehr in Phoebe verliebt. Eine Liebe, die nur durch Worte und ein paar Gegenstände sich entwickelt. Das ist einfach nur großartig, schön erzählt durch einen fantastischen Schreibstil der genialen Autorin Ally Taylor hinter der Anne Freytag steckt. Der lockerleichte flüssige Schreibstil entführt einen direkt nach New York, den diese Stadt ist wie immer so schön beschrieben, dass man selbst hin will. Hust das Cover ist ja wie immer das selbe, aber dieses mal in meiner Lieblingsfarbe. Jetzt steht noch eine letzte Reise nach New York im Juli aus. Rundum der perfekte Roman für alle die einmal nach New York wollen.
 Egal ob Claire, Sarah, Phoebe oder vermutlich auch Zoe, einen Besuch im Knight Building kann ich jedem empfehlen. Kitschfrei und einfach wunderbar.  Phoebe überzeugt durch eine besondere Art von Liebesgeschichte

Uncategorized

Camp 21: Grenzenlos Gefangen

  • Audio CD: 1CD Laufzeit: 468 Minuten
  • Verlag: Rubikon Audioverlag (1. Januar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3945986435
  • ISBN-13: 978-3945986431
  • Gelesen von Mark Bremer 
Reihe:  –
Milliardenfacher Dank geht an den lieben Mark vom Rubikon Audioverlag 😀

 
                                             
Darum geht es: (Klappentext von der CD-Hülle)
Mike und Kayla sind in Camp 21 gelandet. Sie kennen sich kaum und mögen sich noch weniger. Durch elektronische Armbänder aneinander gefesselt, ist es ihnen jedoch unmöglich, sich aus dem Weg zu gehen. Entfernen sie sich zu weit voneinander, empfangen sie über die Fessel quälende Schmerzimpulse.
Während Kayla noch versucht mit der Situation zurechtzukommen, ahnt Mike bereits, dass im Camp etwas nicht stimmt. Nach einem tödlichen Vorfall im Lager gelingt den beiden die Flucht. Doch dies ist erst der Anfang einer atemberaubenden Jagd, denn die Fesseln, die geheimen Experimente und die Liebe zueinander bilden für Mike und Kayla ein gefährliches Netz, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint.

Die Situation zu Beginn ist, dass Mike und sein Bruder Ricky in einem „gestohlenem Wagen“ mit einem Joint erwischt werden und das während ihrer eigentlichen Schulzeit.  Da Ricky nicht gerade nett, zu den Polizisten war landeten die beiden auf der nächsten Polizeistation und so wurden sie zu einem sechsmonatigen Aufenthalt im Jugendrehabilitationscamp verdonnert. 
Diese Situation passiert leider heutzutage immer öfter und es kam nicht fiktiv rüber, der ganze Ablauf war in meinen Augen mehr als realistisch Kaylas Situation ist da anders, ihr Vater ist mit ihrem sozialen Umfeld nicht einverstanden und schickt sie auch ins Camp. 
Also den Vater fand ich ein bisschen ungläubig. Ich meine welcher Vater schickt gleich seine Tochter in ein Jugendlager nur weil sie die falschen Freunde hat. Da würde es normalerweise Hausarrest geben. Und so kam Kayla als „Die Normale“ im Lager rüber. Sie ist keine dumme Person, sie verhält sich wie es ihr gesagt wurde um gut die Zeit zu überstehen. Doch sie zeigt einen Hauch von Naivität, da sie erstmal nicht die Gefahr erkennt. Sie ist genervt von Mike, der ihr aufgezwungen wurde, doch mit der Zeit findet sie sich mit ihm ab und arbeitet kooperativ mit ihm zusammen. Gemeinsam kommen sie dem Geheimnis von Camp 21 auf die Spur. 
Es war richtig angenehm, das ganze zu hören. Wie immer fesselt Mark Bremer den Zuhörer mit seiner Stimme man will nicht ausschalten. Die Stimme ist keinesfalls monoton. 
Das Cover zeigt Mike und Kayla und passt somit optimal zur Geschichte,
Fazit: Camp 21, ist ein tolles Buch welches mich sehr begeistern konnte. Durch die Stimme von Mark Bremer wurde dies zu einem perfekten Hörerlebnis. Ich kann das jedem das Hörbuch wärmstens ans Herz legen. Ich hatte außer dem Punkt mit dem Vater nichts zu meckern. Auch der weitere Verlauf ist großartig. Ich denke, ich kann hier ruhigen Gewissens die Höchstwertung geben