Browsing Tag

Thriller

Uncategorized

Pheromon – Sie riechen dich von Rainer Wekwerth & Tharioth | Rezension

Broschiert: 416 Seiten
Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH (16. Januar 2018)
Preis: 17,00
ISBN-13: 978-3522505536

Website zum Buch: http://www.pheromon-buch.de/

Kaufen: *Klick* (Buch)  *Klick* (Hörbuch)

Klappentext

Stell dir vor, du bist siebzehn Jahre alt. Du stehst vor dem Spiegel und entdeckst in deinen Augen einen goldenen Schimmer, der vorher nicht da war. Aber das ist nicht alles. Plötzlich kannst du die Gefühle der Menschen riechen, brauchst keine Brille mehr und löst die schwierigsten Matheaufgaben im Kopf.
Irgendwie cool.
Irgendwie verstörend.
Noch während du dich fragst, was mit dir los ist, beginnt ein Abenteuer ungeahnten Ausmaßes. Ein Kampf um das Schicksal der ganzen Welt – und du bist mittendrin.

Meine Meinung

Wow, ich bin begeistert. Rainer Wekwerth konnte mich bisher immer begeistern aber ich war skeptisch ob er das auch in Verbindung mit Thariot schafft. 
Die Geschichte ist in zwei Erzählstränge unterteilt, ob die am Ende zusammenlaufen muss man selbst herrausfinden. 
Jake ist achtzehn Jahre alt und lebt in Illinois, wir befinden uns hier im Jahr 2018. Jake ist Footballspieler und vermasselt seiner Mannschaft, die Meisterschaft. Das lassen ihn alle spüren. Normalerweise leidet er an einer Pollenallergie, doch am nächsten Morgen ist seine Nase komplett frei, noch dazu riecht er mehr als gewöhnliche Menschen. 
Er riecht sogar einen Brand am anderen Ende der Stadt. Als wäre das nicht genug wird er Zeuge, wie sich Menschen um ihm herum stark verändern. 
Im zweiten Erzählstrang geht es um einen trockenen Arzt, der ehrenamtlich in einem medizinischen Hilfszentrum arbeitet. 
Wir befinden uns hier in derselben Welt  100 Jahre später. Tarvis ist einem von Beginn an, sehr sympathisch und man schließt ihn direkt ins Herz. Unteranderem hegt er heimlich Gefühle für die Leiterin des Centers. Man erfährt einiges über eine Organisation, der auf den ersten Blick nur das Wohl der Menschen am Herz liegt, allerdings umspannt diese Orgainisation die gesamte Welt. 
Plötzlich taucht ein Mädchen auf, dessen DNA modifiziert ist. Plötzlich wird Tarvis Zeuge eines Verbrechen und wird bedroht. Bei der Polizei stößt er auf taube Ohren, die Polizei nimmt ihn ins Visier.
Hinter Jake steckt ganz klar Rainer Wekwerth, diese Sichtweise erinnert an einen normalen Jugendroman mit speziellen Elementen. Während die Sichtweise von Tarvis, eher weniger wie ein Jugendroman rüberkommt, viel mehr wie ein SoftScienceFiction Roman, trotzdem konnte mich auch diese Sichtweise fangen und begeistern. Sowohl Tarvis und Jake sind beeindruckende Charaktere, besonders mit Jake dürften sich die meisten Jungs identifizieren. Auch ältere Leser werden Freude mit Tarvis haben. 
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm und ich kann eins sagen, diese Geschichte macht süchtig. Eine phänomenale Leistung beider Autoren, auch wenn ich immer genau schauen musste, ob ich mich jetzt im Jahr 2018 oder 2118 befand. Ich bin komplett begeistert, die Geschichte baut sehr schnell Spannung auf und hält diese auch kontinuierlich. Mir hat es Spaß gemacht, selbst beim Lesen zu rätseln, wie diese zwei Erzählstränge zusammenpassen. Am Ende ist man einfach atemlos und möchte sofort Band 2 haben. Intrigen, Spannung, geniale Autoren… definitiv jetzt schon eins meiner Jahreshighlights und Lieblingsbücher des Jahres. 
Ich vergebe hier die Höchstwertung und freue mich schon auf die Fortsetzung. Ihr müsst es einfach lesen, sonst versteht ihr nichts. Falls ihr nicht gerne selbst lest und lieber Hörbücher hört, mein absoluter Lieblingssprecher Mark Bremer hat das Hörbuch vertont, welches ihr euch ebenfalls überall kaufen könnt. 


Uncategorized

Into the Water von Paula Hawkins

  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Verlag (24. Mai 2017)
  • Bewertung: 2/5 Diamanten
  • ISBN-13: 978-3764505233
KLAPPENTEXT


»Julia, ich bin’s. Du musst mich anrufen. Bitte, Julia. Es ist wichtig …« In den letzten Tagen vor ihrem Tod rief Nel Abbott ihre Schwester an. Julia nahm nicht ab, ignorierte den Hilferuf. Jetzt ist Nel tot. Sie sei gesprungen, heißt es. Julia kehrt nach Beckford zurück, um sich um ihre Nichte zu kümmern. Doch sie hat Angst. Angst vor diesem Ort, an den sie niemals zurückkehren wollte. Vor lang begrabenen Erinnerungen, vor dem alten Haus am Fluss, vor der Gewissheit, dass Nel niemals gesprungen wäre. Und am meisten fürchtet Julia das Wasser und den Ort, den sie Drowning Pool nennen …‘
MEINE MEINUNG
Um es in wenigen Worten zu sagen… was war das? Ich verrate bei Thrillern lieber nichts vom Inhalt. Wobei Thriller… Thriller unter einem Thriller verstehe ich was anderes. Ein Thriller hält mich nächtelang wach und verschafft mir ein beklemmendes Gefühl. Into the Water ist ganz bestimmt kein Thriller. Um meine Kritikpunkte kurz zu erläutern… Zuerst einmal ein Einstieg, ich habe das Buch 10 Mal angefangen und dann immer wieder beiseite gelegt, ich konnte nie mehr als 30 oder 40 Seiten lesen. Danach hatte ich keine Motivation mehr. So lange habe ich schon lange für kein 500 Seiten Buch gebraucht. Es ist einfach unklar wer welche Motive  hat oder sonst was, es liest sich furchtbar langweilig und vor allem sehr wirr. Mir fehlte hier ein klarer roter Faden, ich wusste die ganze Zeit nicht was den nun das Ziel der Autorin ist. Die Idee mit dem Tagebuch das eine Person schreibt die bereits tot ist fand ich dann vollends bescheuert…. 
Dies war mein letzter Roman von Paula Hawkins. Wirklich Schade!
Uncategorized

Die Wahrheit

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: btb Verlag; Auflage: 1. Auflage (29. August 2016)
  • Bewertung: 4 von 5 Diamanten
  • ISBN-13: 978-3442754922
Vor sieben Jahren ist der reiche und zurückgezogen lebende Geschäftsmann Philipp Petersen während einer Südamerikareise spurlos verschwunden. Seither zieht seine Frau Sarah (37) den gemeinsamen Sohn alleine groß. Doch dann erhält Sarah wie aus heiterem Himmel die Nachricht, dass Philipp am Leben ist. Die Rückkehr des vermeintlichen Entführungsopfers löst ein gewaltiges Medieninteresse aus. Sarah hat zwiespältige Gefühle, nach all der Zeit verständlich. Sie hat eine harte Zeit hinter sich. Gerade war sie dabei, sich von der Vergangenheit zu lösen. Ihr Ehemann taucht, wenn man so will, zur Unzeit auf. Was wird werden? Gibt es eine gemeinsame Zukunft? Sie ist auf alles vorbereitet, nur auf das eine nicht: Der Mann, der aus dem Flugzeug steigt, ist nicht der, als der er sich ausgibt. Es ist nicht ihr Ehemann. Es ist ein Fremder – und er droht Sarah: Wenn sie ihn jetzt bloßstelle, werde sie alles verlieren: ihren Mann, ihr Kind, ihr ganzes scheinbar so perfektes Leben …
Ein excellentes Buch aus der Feder von Melanie Raabe. Es war wirklich ein kurzweiliger Rausch. 
 Vor sieben Jahren ist Sarahs Mann verschwunden, sie hat schon fast mit der Vergangenheit abgeschlossen doch nun taucht ein Mann auf der behauptet ihr Ehemann zu sein, doch sie erkennt ihn nicht, denn er ist ein Fremder und Sarah muss mitspielen wenn ihr ihre heile Welt wichtig ist. Sie kann sich an niemanden wenden, stattdessen muss sie sich fragen was mit ihrem Philipp passiert ist und wie dieser Mann sich für ihn ausgeben kann. Für den Leser ist das Ganze ein Mysterium, ich konnte mir beim Lesen keinen Reim darauf machen was geschehen ist. Zunächst beginnt die Fahrt leicht und man ahnt nicht auf was es am Ende hinausläuft. Auf emotionaler Ebene ist das Ganze wahnsinnig gut beschrieben, sodass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Ich fieberte beim Lesen mit Sarah, auf sie heil aus dem Ganzen raus kommt.
Die Geschichte ist großartig erzählt, ein flüssiger und fesselner Schreibstil konnten mich fast vollends überzeugen. Das Ende war leider nicht ganz mein Fall aber ich fand es wahnsinnig gut konstruiert, ich wurde komplett mitgerissen. Leider muss ich sagen, dass ich Die Falle ein Tickchen besser fand. Mir fehlte einfach am Anfang die Spannung ein wenig. Melanie Raabe kann großartig schreiben, was sie hiermit eindrucksvoll bewiesen hat. Die Auflösung und wie logisch doch alles danach scheint ist eine Meisterleistung.