Blogtour

Können wir ohne Technik leben – Ophelia Scale

Werbung |Heute reden wir über das Thema Abkehr von der Technologie im Rahmen des Release des heute erscheinenden Romans „Ophelia Scale“ von Lena Kiefer.

(Quelle: Verlagsgruppe Random House)

Technologie, ich habe eine Woche speziell darauf geachtet, wofür ich Technologie brauche. Es beginnt schon früh am Morgen. Mein Wecker ist elektronisch und funktioniert mit einer Batterie. Anschließend Zahnpflege mit einer batteriebetriebenen Zahnbürste. Danach koche ich mir meist Kaffee oder Tee, je worauf ich Lust habe und esse Lebensmittel aus dem Kühlschrank, wie Wurst oder Käse. Danach lese ich häufig die Nachrichten auf meinem Smartphone und ich irgendwie kann ich mir meinen Morgen nicht analog vorstellen, denn die Elektronik ist in so viele Elemente meines Alltags eingeflossen ohne das ich es wahrgenommen habe. Für mich ist das selbstverständlich, für andere wiederum Luxus. Ebenso für Ophelia Scale, deren Herrscher die Technik per Dekret verbietet. Für uns wäre das pure Zusammenbruch, gesellschaftlich gesehen. Wir könnten seltener weite Entfernungen zurücklegen, denn mal ehrlich wer hat Lust auf eine Reise von München nach Berlin zu Fuß oder in der Pferdekutsche? Ich denke mal keiner von uns.

Wir sind abhängig von Technik, sie vereinfacht unseren Alltag und gerade für meine Generation unverzichtbar. Wir streamen gerne unsere Lieblingsserien und Lieblingsfilme. Wir bloggen, und können uns online austauschen.

Viele Konservative Menschen meinen wir hätten es verlernt zu Leben, dem ist nicht so. Wir leben zwei Leben. Online und Offline, und somit wäre unser komplettes Leben aufgeschmissen. Mir würde alles fehlen.

Wie sieht es mit euch aus? Könntet ihr ohne Technik leben?

Beantwortet diese Frage in einem Kommentar und gewinnt Mit Glück eins von drei Hardcover zum Auftakt zu Ophelia Scale (Band 2 erscheint im Sommer) Ihr könnt ebenso euer Glück bei Ina’s Little Bakery, Janinchenloves, Corinna’s World of Books und Szebrabooks versuchen. Dies ist ein Gemeinschaftsgewinnspiel von uns, sprich ihr könnt eure Chancen erhöhen, wenn ihr bei allen Teilnehmern kommentiert.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen muss die Aufgabe des jeweiligen Blogs erfüllt werden. Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt.
-Eine Barbezahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
-Instagram und Facebook haben nichts mit dem Gewinnspiel zu tun
-Der Versand des Gewinns erfolgt durch den Verlag, hierfür werden die Daten an den Verlag weitergegeben, dieser gibt sie aber ansonsten niemanden weiter. Nach der Versendung des Gewinns, werden die Daten gelöscht.
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
Wir berücksichtigen alle Kommentare, die bis einschließlich 21.03.2019 18:00Uhr gepostet wurden. Es wird danach innerhalb von 24 Stunden ausgelost.
Die Gewinner haben 48 Stunden Zeit sich bei via timo@rainbookworld.de zu melden
Die drei Gewinner*innen werden von uns öffentlich genannt.


Dieser Blog ist ein rein privat betriebener Blog, ich werde für keinerlei Beiträge bezahlt.  Euer Timo
Previous Post Next Post

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply Felix Koch 18. März 2019 at 18:59

    Auf Technik verzichten?
    Eher unwahrscheinlich.
    Wir sind mit der Technik groß geworden und haben uns deren Entwicklung angepasst.
    Sich wäre es möglich ganz ohne Technik zu leben. Sie macht einem aber den Alltag um einiges leichter. Die Frage ist natürlich auch in wieweit man ohne sie leben kann. Das fängt ja schon beim Licht an…und auf Licht könnte ich definitiv nicht verzichten.

  • Reply Lagoona 18. März 2019 at 19:58

    Ahoi Timo,

    na klar und ganz definitiv…das hätte ich wohl früher einmal gesagt, denn
    früher ist man doch auch ganz gut so klar gekommen, weil man es gra nicht anders gekannt hat.
    Heute kann ich es mir nur sehr schwer vorstellen ehrlich gesagt, denn mit der ganzen Technik ist doch wirklich schon vieles einfacher geworden. Wenn ich mich erinner, wie oft manche Verabredungen nicht funktioniert haben, weil man vielleicht am falschen Platz gewartet hat oder sich grade so verpasst hat….heute hat man ein Handy und schickt einfach den Standort….verrückt oder?
    Ein Leben ohne Technik wäre denke ich nur schwer vorstellbar, aber mal einen Moment verzichten, zum Beispiel im Uralub, das klappt glaube ich schon 🙂

    Herzlichen Dank für Eure tolle Blogtour und diese megatolle Chance.

    Liebe Grüße
    Lagoona

  • Reply Gina 19. März 2019 at 6:03

    Hi Timo,
    Ich könnte nicht mehr ohne Technik leben. Ich liebe meinen Blog und die einfache Kommunikation dafür viel zu sehr. Außerdem bereichert Technik meine Lieblingsbeschäftigung das Essen.
    Liebe Grüße
    Gina

  • Reply karin 19. März 2019 at 6:28

    Hallo und guten Tag,

    Danke erst einmal für die heutige Frage und die Thematik , die dahinter steckt.

    Nun unserer Leben/Lebensart steckt voller Technik….das fängt schon bei Aufstehen an…Wecker…bei Dunkelheit das Licht anschalten….usw. alles Technik….

    Und so geht es den ganzen Tag weiter……deshalb kommen wir heute ohne Technik nicht mehr aus, wenn wir ehrlich sind…..aber ich denke mir, man muss auch nicht jede Technik selber anwenden oder ausüben.

    Verabredungen kann man auch persönlich oder per Telefon treffen….also ohne Handy….und wenn was dann nicht klappt ..O.K. dann ist es halt so …und man wartet hat möglicherweise etwas…..ohne jemand dauert per Handy zu nerven……oder wenn es der falsche Ort ist…drückt man sich bei nächsten Mal genauer/besser aus…

    Früher ging es doch auch so!!!

    Danke für die Blogtour zu diesen Roman und die entsprechende Gewinnmöglichkeit, die ich gerne nutzen möchte…..LG..Karin…

  • Reply Manuela Hahn 19. März 2019 at 8:10

    Ohne Technik leben, geht gar nicht, Klar ich könnte mir mein Kaffeewasser auf einem Holzfeuer heiß machen, aber das würde so lange dauern, dass es bis der Kaffee fertig ist schon einige Tote gegeben hat.
    Natürlich gibt es die eine oder andere Technik auf die ich gut und bewusst verzichte. Smartphones zum Beispiel.

  • Reply Nancy Haagen 19. März 2019 at 8:25

    Hallo

    Ich bin ja in den schon etwas älter;)
    Auf einiges könnte ich sehr wahrscheinlich verzichten.. z.b. Aufs Handy!
    Wir machen uns davon viel zu abhängig.. es redet keiner mehr wirklich miteinander sondern es wird’s geschrieben oder ne Sorachnachricht gesendet per WhatsApp!
    Jeder schaut nur noch aufs Handy, nimmt nicht mehr wirklich etwas wahr.. beobachte ich oft in Bus und Bahn!
    Auf Flugzeuge und Schiffsreisen könnte ich auch verzichten.. Umweltsünde hoch 10!
    Klar ist auch vieles einfacher.. zb. Waschmaschine, internetsuche und Forschung!
    Ein perfektes Mittelmaß für jeden selbst, was ist mir wichtig.. wäre wünschenswert 😉
    L.g. Nancy

  • Reply LINA 19. März 2019 at 10:12

    Hallo, ich könnte ohne Technik wohl auch nicht mehr leben. Obwohl alles eine Frage der Gewöhnung ist. Aber im Moment kann ich sagen, dass ich mit der jetzigen Technik zufrieden bin bzw. ich nichts kaufe, nur weil es eine neue Technik hat solange meine Sachen wie Handy noch funktionieren. ^^ LG

  • Reply Sarah von Books on Fire 19. März 2019 at 10:18

    Hallöchen Timo,

    auf Technik verzichten? Nur wenn es sein muss, aber freiwillig? Beim besten Willen nicht. Man merkt ja allein bei einem Stromausfall, was man alles nicht benutzen kann. Kein Herd, kein Gefrierschrank, und nach einmal spülen wars das dann auch mit der Klospülung.

    Liebe Grüße
    Sarah von Books on Fire

  • Reply Anna Radke 19. März 2019 at 17:54

    Hallo Timo,

    vielen Dank für den tollen Beitrag 🙂

    Das ist eine gute Frage…..aber ich muss sagen, ich könnte nicht ohne Technik leben.
    Das fängt bei meinem Job am Computer an und auch für den Weg dorthin wäre ich ohne Auto aufgeschmissen. Ohne Smartphone und Telefon wäre es schwierig mit meiner Familie in Kontakt zu bleiben, da wir alle in Deutschland verstreut wohnen.

    Liebe Grüße
    Anna

  • Reply Lena 19. März 2019 at 18:10

    Hallo Timo,

    wahrscheinlich könnte heutzutage kaum einer von uns ganz ohne moderne Technik leben.
    Es fängt ja schon mit Strom an und den ganzen Geräten, die einem das Leben erleichtern. Ich würde vermutlich jeden Tag verschlafen, hätte schlechte Laune ohne meinen Kaffee am frühen morgen und müsste ohne Auto 20 km zur Arbeit laufen. Und auch dort läuft ohne PC gar nichts, weshalb wir die Arbeit in unseren Büros eigentlich einstellen müssten.
    Ohne Technik bin ich aufgeschmissen und möchte auf den Komfort, den sie bringt auch gar nicht verzichten müssen.

    Liebe Grüße
    Lena

  • Reply Apathy 20. März 2019 at 18:18

    Hallo Timo,
    danke, für deinen schönen Beitrag.:)
    Ich könnte nicht mehr auf Technik verzichten. Wie du auch beschreibst, es fängt ja schon früh am Morgen bei einfachen Dingen an, wie Wecker und Kühlschrank.
    Darauf möchte ich nicht verzichten. Auch der Weg zur Arbeit würde länger dauern und man wäre den ganzen Tag unterwegs. Auch die Kommunikation wäre eingeschränkter.

    Liebe Grüße,
    Claudi (Apathy)

  • Leave a Reply