Rezensionen, Uncategorized

Nimmerlands Fluch von Salome Fuchs | Rezension

  • Taschenbuch: 244 Seiten
  • Verlag: Drachenmond-Verlag; Auflage: 1. Auflage 2017 (10. Oktober 2017)
  • Preis: 12,90€
  • Bewertung: 1,5/5 Diamanten
  • ISBN-13: 978-3959916752
  • ALTERSEMPFEHLUNG: 16+
  •  
  • Was wäre, wenn alles, was du in deiner Kindheit über Peter Pan gehört hast, eine einzige Lüge ist? Peter Pans Macht knechtet nicht nur Nimmerland, auch in die Menschenwelt gelangt er immer wieder, um sich dort von Kinderseelen zu ernähren. Es gibt nur einen Ausweg aus diesem Albtraum: Fay. Doch die kann nicht glauben, dass sie es sein soll, die Pan besiegen wird. Und hinter jeder Ecke scheint ein Geheimnis zu lauern, das darauf wartet, seine spitzen Krallen tief in das Fleisch der ahnungslosen Opfer zu schlagen.
Direkt beim Einstieg merkt man, hier erwartet einen nicht die gewöhnliche Peter-Pan Geschichte, sondern etwas düsteres. Die Geschichte wird aus sehr verschiedenen Perspektiven erzählt und hier schon mein erster Kritikpunkt, da man von jedem nicht alles sieht, wirkt jeder Charakter einfach nur oberflächlich. Zunächst lernen wir Peter Pan kennen, wie er einen Jungen tötet und mit seiner Zunge die Seele aufsaugt. Dann geht seine Handlung erst später weiter und man wirkt zu anderen Charakteren katapultiert. Das hat mich gestört, so kam kein Lesefluss auf. 
Die eigentliche Protagonistin Fay,  lernt man schnell kennen, sie lebt bei einer Pflegefamilie und hat einiges durchgemacht. Wie sie schon beschrieben wird, da merkt man mit ihr muss etwas besonderes sein. Sie muss die Auserwählte sein. Hier hätte ich mehr auch mehr erwartet, denn mit Fay hatte ich meine Schwierigkeiten, sie ging mir wirklich auf die Nerven. Im Späteren Verlauf, als sich die eine Liebesgeschichte aufbaute, die wirklich unnötig ist, blieben bei mir die Gefühle kalt. Beide hätten sterben können, es wäre mir egal gewesen.
Peter Pan, wie er so grausam dargestellt wird, ist jetzt nichts neues (es erinnert leicht an  OUAT), aber er wurde treffend verfremdet, dass danach niemand mehr sagt, man will wie Peter Pan sein. Leider blieb auch er mir zu oberflächlich. Mich hätten hier mehr Sachen interessiert, warum er so ist. Da hätte man mehr ausbauen können. Leider wurde dieses Potenzial nicht genutzt.
Mit dem Schreibstil hatte ich große Probleme, durch die sprunghaften Kapitelwechsel kam ich gar nicht richtig in die Geschichte rein. Das ist für mich , als Leser einfach nur nervig gewesen.
Das Cover spricht mich jetzt auch nicht wirklich an, passt aber zur Geschichte. Denn was mir an diesem Buch gefallen hat, ist die Beschreibung des Settings. 
Man merkt das alles im Buch sehr auf Tempo aus ist, das liegt vielleicht an der niedrigen Seitenzahl die wenig Raum für eine Ausführliche Handlung lässt. So ist dieses Buch alles in allem eine pure Enttäuschung für mich.

Dieser Blog ist ein rein privat betriebener Blog, ich werde für keinerlei Beiträge bezahlt.  Euer Timo
Previous Post Next Post

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Anonym 21. November 2017 at 18:45

    Du WAGST es auch nur auf Instagram herumzuheulen und etwas von Meinungsfreiheit bei Bloggern zu schreiben??
    DU WAGST DAS?
    Du, der doch so gut wie JEDEN – egal ob Blogger oder nicht – auf eine widerwärtige und kleinliche Art, ja fast schon psychopathisch angegangen ist wenn derjenige etwas gegen Rising Sparks geschrieben?
    UND DU WAGST ES AUCH NOCH JETZT RUM ZU HEULEN?
    Mir wird schlecht, so widerwärtig find ich dich grad!

    Wie kannst du dich das trauen?
    Du bist doch selbst so jemand der andere Leute anschreibt und ihnen unterstellt sie würden ja nur dem Autor etwas schlechtes wollen, und deswegen das Buch so bewerten und dann so etwas von dir?
    "Mimimimi da waren welche gemein zu mir, weil ich ja den Verlag hasse und jetzt ein Buch vom Verlag doof fand Miimimimi"
    Merkst du eigendlich wie schizophren das ist?
    Bah ne …. einfach nur widerlich!

    • Reply Timo Muth 21. November 2017 at 19:29

      Bonsoir, ich bin amüsiert? Wenn man schon mich runtermachen und beleidigen will, dann bitte nicht anonym. Das ist einfach Kindergarten xD Hach ja. So ich bin bei RS nur auf Fakerezensionen eingegangen die eindeutig das Buch nicht gelesen haben. Und angeschrieben habe ich nur eine Person, Hallo Madame xD Mir wird schlecht so wiederwärtig finde ich deinen Kommentar. Konstruktive Kritik ist was anderes und hat gar nichts aber auch null mit der Rezension hier zu tun xD Wie ich mich das trauen kann? Ich kenne die Autorin nichtmal xD Das war das Buch welches ich heute Morgen doof fand, nur jetzt zugegeben in einem milderen Tonfall. Wie gesagt, widerlich und widerwärtig ist nur der Kommentar xD Einen schönen Abend noch

  • Reply Tanya Dieden 21. November 2017 at 19:31

    Oh…anonym bleiben wollen und dann selber beschimpfen…wie ein Elefant im Porzellangeschäft. Er hat seine Meinung dazu und andere haben ihre eigene Meinung…so what?

    Danke Timo für deine ehrliche Meinung. Lg Tanya

  • Leave a Reply