Rezensionen

Cat&Cole – Die letzte Generation von Emily Suvada | Rezension

Format: Broschiert, 480 Seiten

Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH (19. Juni 2018)

Sprache: Deutsch

ISBN-13: 978-3522505598

Darum gehts:

1 Milliarde Leben am Abgrund. 2 Menschen, die sie retten können. 1 Geheimnis, versteckt in ihrer DNA.

Krankheiten, Schönheitsmakel, körperliche Einschränkungen: von der Erde gelöscht! Mensch und Technik sind verschmolzen, jeder trägt ein Panel in sich, das den eigenen Körper perfektioniert. Fast! Eine mörderische Seuche ist ausgebrochen, und nur eine einzige Person auf der Welt ist fähig, den Impfstoff zu entschlüsseln – Catarina Agatta.
Gemeinsam mit Cole, dessen Körper gentechnisch verändert wurde, kommt die geniale Hackerin Cat einer Wahrheit näher, die grausamer ist als jedes tödliche Virus!

 

Cats Vater wurde von der Organisation Cartaxus entführt und seitdem lebt Cat alleine an der Oberfläche. Sie ist eine einzigartige Hackerin und überwindet jede Firewall in Sekunden. Die Gesundheit der Menschen wird gesteuert durch Technik, was mich direkt fasziniert hat, allerdings sind die Panels nicht allmächtig.  Auf der Erde wütet ein Virus, welches Menschen vernichtet. Durch die Wolke der Vernichtung wird das Virus übertragen. Eines Tages wird Cat von einem Soldat von Cartaxus aufgespürt. Doch dieser Soldat namens Cole kennt ihren Vater Lachlan.

Die Geschichte ist sehr technisch und ich bin ehrlich, ohne meine Kenntnisse aus meinem BioLK hätte ich einige Fragen im Kopf gehabt. Vor allem Genspleißing ist etwas, was nicht jeder Jugendliche drauf hat. Cat erfährt, dass ihr Vater an einem Code für einen Virus gearbeitet hat. Nur Cat sei in der Lage diesen zu codieren. Nur muss sie den Code überhaupt erstmal finden.

Mit der Zeit entwickeln sich auch Gefühle zwischen Cat und Cole, aber diese bleiben eher im Hintergrund, was ich großartig fand.

Hier haben wir von Beginn an eine selbstbewusste Protagonistin, die sich nicht einschüchtern lässt. Sie hat ihre Begabung. Auch wenn hier ein gewöhnliches Muster einer Dystopie benutzt wird, ist das Buch besonders. Die Spannung bleibt kontinuierlich im ganzen Buch auf einem Maximalpunkt, es ist so fesselnd, das man nicht einmal aufs Klo gehen will ohne das Buch in der Hand zu haben.

Im Laufe der Geschichte wird mit der Psyche des Lesers gespielt, wem kann man trauen und wem nicht, aber als Leser muss man sich deshalb bewusst sein dies ist keine Geschichte für zwischendurch. Wer das Buch als Bahnbuch wählt, vergesst es. Ihr werdet es so wie ich in einem Rutsch lesen. Dies ist ein purer Sci-Fi All-Age Roman. Der Schreibstil ist zwar noch ausbaufähig, aber das macht nichts. Man gleitet durch die Seiten. Zwar ist es an manchen Stellen sehr brutal, aber so kann man sich durchaus die Zukunft vorstellen.

Ich liebe Endzeitromane und wissenschaftliche Thriller und  zusammen gemischt ergibt dies den Cocktail für den perfekten Jugendroman.  Für alle Dystopiefans ein absolutes Pflichtbuch.

Jetzt fiebere ich gespannt der Fortsetzung entgegen, die hoffentlich bald erscheinen wird. Die Reihe beginnt mit einem wahren Feuerwerk und ich bin gespannt ob es so weitergeht.

Man muss allerdings beachten, dass dieser Roman sehr wissenschaftlich ist. Wenn man dies nicht mag, wäre Pheromon eine tolle Alternative.


Dieser Blog ist ein rein privat betriebener Blog, ich werde für keinerlei Beiträge bezahlt.  Euer Timo
Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply