Timos Gedanken

Meine Gedanken über Marketing & Co

Hi ihr lieben. Heute mache ich mir mal wieder ein paar Gedanken und zwar über Marketing.

Werbung {Verlinkungen}

In Kiss me Once bekommen Leser ein furchtbares Bild vermittelt, dass Frauen ein Spielzeug von halbnackten Männern sein sollen. Ein Spielzeug ? Das Buch liegt in der Jugendabteilung und hat eine Altersempfehlung ab 14 und ich frage mich hier ernsthaft, warum wird New Adult immer wieder der Warengruppe (Kinder- und Jugendbuch ab 12 zugeordnet.

Viele Bücher sind zwar in Deutschland Jugendbücher, aber anderso keine. Zum Beispiel „Das Reich der sieben Höfe“ hat in den USA eine Empfehlung ab 18. Bei uns können das Mädchen ab 14 lesen. Häufig liest man dann, sie wollen Rhysand den Hauptcharakter als Bookboyfriend und das ist wirklich fragwürdig.

Zur Erinnerung mein Bookboyfriend wäre Basti aus „Mein Sommer auf dem Mond“. Rhysand hinegegen ist zwar in den Augen vieler sexy, er ist aber ein klassicher Bad Boy und hat hauptsächlich Sex im Kopf. Besonders in Band 2 …

Trotz allem zählen diese Bücher als Jugendbücher?
Das große Problem ist Marketing: Wir haben hier zahlreiche negativ Beispiele für falsches Marketing und wie schädlich sich das ganze auswirken kann.

Gerade wenn es um Mental Health geht. Meine liebe Bloggerkollegin Anna ging es nach Falling Fast zum Beispiel ganz schlecht, da die Message für sie bitter ist. Das Buch wird mit Sei Mutig beworben. Wie das Buch endet dürfte einigen schon bekannt sein. Sei Mutig und [Ende einfügen].

Je mehr ich darüber nachdenke und mit Betroffenen wie Anna rede, desto mehr kippt meine Stimmung wenn ich über das Buch denke. Falling Fast liegt allerdings in keiner Jugendabteilung sondern auf dem Erotiktisch. Trotzdem lesen es zum Großteil Jugendliche. Triggerwarnung außen auf dem Buch? Fehlanzeige

Ich rate euch dringend den Booktalk von Anna in ihrer Instagramstory  anzuschauen. Hier ist ihre Rezension.

Ein weiteres fragwürdiges Jugendbuch ist „Auf einer Skala von 1 – 10“ , welches im Carlsen Verlag erschienen ist. Darin wird sehr sehr bildhaft dargestellt, wie sich die Protagonistin die Arme aufschlitzt.

Im Ernst? Das liegt in der Jugendabteilung und wird derart banal vermarket unter anderem von den Zuständigen für Blogger Relations.

Statt Blogger über Mental Health informieren zu lassen, wird  gefragt wie es ihnen geht und ob sie nicht ein Gewinnspiel zum Buch machen wollen. Mir wurde schlecht, als ich das gesehen habe. Das folgende Zitat ist von Marcel, der zu diesem Buch ziemlich deutlich wurde.

Kiss me Once wird an derart junge Menschen vermarktet obwohl die Protagonisten schon fast 20 sind. Warum ist dieses Buch überhaupt bei einem Jugendbuchverlag und nicht bei LYX, Knaur Romance etc . Es gibt einige Zitate und Stellen, die dieses Buch definitiv nicht mehr geeignet für Jugendliche machen.

Ein weiteres Beispiel ist Coleen Hoover, ich liebe ihre Bücher ABER ihre Bücher zählen in den USA schon lange nicht mehr als Jugendbuch. Zudem hat Too Late nichts in der Jugendabteilung zu suchen, was manche Buchhändler immer noch nicht begriffen haben.

Viele Jugendlichen kriegen haufenweise toxische Bücher angepriesen und das ist ein Hauptproblem… warum haben toxische Bücher, meist die größte Aufmerksamkeit?
Als Blogger unterscheide ich zwischen den Genres und auch die jeweiligen Altersempfehlungen sind für mich wichtig und da haben wir auch eine Verantwortung.

Zudem sollten wir mal endlich klarmachen das YA , ein Roman ist indem die Protagonistin maximal 16 sind. In New Adult sind sie älter. Leider werden viele NA Bücher als YA vermarktet. Meistens gerade die, die besonders toxisch sind und vor allem den beliebten toxischen Trope „Emotionalen Missbrauch“ beinhalten.
Es ist traurig, dass ein Großteil der deutschen Jugendbuchverlage versagt. Warum geht Marketing hier immer schief.

Warum wird immer das Marketing wie bei bspw Paper Princess an jüngere gerichtet? Und warum gehen Bücher wie bspw das Hardcover von Nur Drei Worte von Becky Albertalli sowie Cavalliersreise von Mackenzie Lee bei uns in Deutschland gnadenlos unter, während es in Amerika ein Bestseller ist.

Ebenso Angie Thomas wird hier kaum gelesen, die meisten Jugendlichen lesen lieber Sarah J. Maas, Anna Todd oder zum Großteil Bücher aus dem LYX Verlag, die zumindest Meiner Meinung nach nichts für sie sind.

Wieso werden genau diese Bücher Jugendlichen angepriesen und sollten vielleicht mehr darauf achten, was ihre Kinder lesen? Sollte es gar eine feste FSK für Bücher geben?


Dieser Blog ist ein rein privat betriebener Blog, ich werde für keinerlei Beiträge bezahlt.  Euer Timo
Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply