Browsing Tag

LGBT

Special

Regenbogenlesen2018 Information und das Thema für den Monat Juli

 

Continue Reading

Rezensionen

Dieses Leben gehört: Alan Cole von Eric Bell | Rezension

Continue Reading

Challenge

Regenbogenlesen2018 | Infos und Thema für den Monat Juni

 

Continue Reading

Rezensionen

Herzflüstern von Katharina B. Gross | Rezension

Continue Reading

Blogtour

[Astronautentour]Mein Sommer auf dem Mond| Rezension&Charaktervorstellung&Gewinnspiel

Continue Reading

Uncategorized

[Special]One of us is Lying von Karen M. McManus | Rezension

               

Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: cbt (26. Februar 2018)
Preis: 18,00€   (E-Book: 4,99€)
ISBN-13: 978-3570165126
  DIE AUTORIN
Karen M. McManus

Karen M. McManus hat einen Bachelor-Abschluss in Englisch am College of the Holy Cross absolviert und einen Master-Abschluss in Journalismus an der Northwestern University. Wenn sie nicht gerade in ihrer Heimatstadt Cambridge (Massachusetts) ihrer Arbeit nachgeht oder sich dem Schreiben widmet, bereist sie mit Vorliebe mit ihrem Sohn die Welt. ONE OF US IS LYING ist ihr Debütroman, der auf Anhieb die New York Times-Bestsellerliste stürmte.

Klappentext:

An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv…
Meine Meinung:
Die fünf Schüler können es nicht glauben, sie müssen wegen
eines Handys, das ihnen nicht mal gehört nachsitzen. Dabei haben sie nichts auf
den ersten Blick gemeinsam. Doch Simon bricht zusammen und verstirbt daraufhin
im Krankenhaus. Die Polizei steht vor einem Rätsel, doch dann stellt sich heraus,
dass Nate, Bronwyn, Addy und Cooper mehr gemeinsam haben, als ihnen lieb ist.
Jeder von ihnen verbirgt ein Geheimnis, das Simon als Gossip“Chef“
kannte. Ihm war es egal ob er damit wen verletzte oder Beziehung ruiniert. Er
genoss Die Polizei konzentriert sich bei ihren Ermittlungen ganz speziell auf
die Gruppe.
Ich muss sagen, dieses Buch macht süchtig, ich liebe Dramen
und Intrigen wie in Riverdale oder Pretty Little Liars und deswegen war ich
gespannt ob mich der weltweite Bestseller auch packen kann…… und das tat er
und wie. Die Autorin spielt hier mit den typischen Highschool Stereotypen, doch
jeder von ihnen hat ein Geheimnis, das nur Stück für Stück aufgedeckt wird. Man
spürte bei allen vier die Angst, denn keins dieser Geheimnisse war ohne Folgen.
Doch diese Verdächtigungen der Polizei hatten auch landesweite Folgen, so
wurden sie im Niveau bspw. der Bild-Zeitung bloßgestellt, jeder hat sie danach
runtergemacht, egal ob sie vorher beliebt waren oder nicht. Die Thematiken, die
sich hinter den Geheimnissen verbergen sind oft wichtige Themen mit denen
Jugendliche häufig konfrontiert sind. 
Die Charaktere werden Stück für Stück enthüllt und sind keinesfalls
oberflächlich.
Mich hat der flüssige Schreibstil gepackt und ich muss
sagen, viele Jugendromane sind nun ja pseudojugendlich, aber dieser hier nicht.
Es war nie langweilig und das Ende nun ja ich behaupte, das kann keiner
erwarten. Es war definitiv einer der Besten Jugendthriller, die ich je gelesen
habe. zugegebener Weise konnte ich keinen Liebling herauspicken, sie waren alle
vier gleich liebenswert. Jugendliche Leser/innen werden sich in manchen der
Charakteren, vielleicht selbst finden. Man erfährt die Geschichte aus den
Perspektiven der vier Verdächtigen in der Ich-Perspektive, was einem das Ganze
noch näher geht als man zunächst zugeben mag. Irgendwann sitzt man da und
schreit das Buch an und die Umwelt meint, man sei wahnsinnig.
Ihr müsst es definitiv lesen, es ist definitiv den Hype
wert. Macht euch einfach selbst ein Bild. 
–> HIER könnt ihr  das Interview lesen.

Rezensionen, Uncategorized

Forever Love – Ich sehe Liebe von Bettina Kiralay | Rezension

  • Taschenbuch: 280 Seiten
  • Verlag: Dead Soft Verlag; Auflage: 1 (10. Oktober 2017)
  • Bewertung: 5 / 5 Diamanten 3960891431
  • ISBN-13: 978-3960891437
Wenn Jonas nicht gerade fremde Menschen verkuppelt oder die Computerprobleme der Firma löst, für die er arbeitet, schreibt er Romane. Das neue Mitglied in seiner Autorengruppe geht ihm im ersten Moment gegen den Strich. Doch Jonas bemerkt rasch, wie viel er mit Gordon gemeinsam hat. Dass er sich zu dem Schotten hingezogen fühlt, bringt ihn jedoch völlig durcheinander. Jonas kann schließlich Liebe sehen und weiß, wen das Schicksal für Gordon vorgesehen hat. Außerdem ist Jonas nicht schwul. Weshalb also lässt er sich zu einem Kuss hinreißen? Und warum will er noch viel mehr von Gordon?
Ganz ehrlich, ich habe von „Forever Love“ nur eine nette 0815 Geschichte erwartet, aber was ich hier gelesen habe hat mich wirklich vom Sofa gefegt. Die Geschichte handelt von Jonas, der ein wahres Mutitalent ist, als IT-Spezialist hilft er vielen Menschen, er sucht für einsame Herzen einen Partner oder er schafft Meisterwerke mit den Worten. Allein der letzte Aspekte half mir mich in Jonas reinzuversetzen. Er ist Mitglied einer Gruppe für Autoren und fühlt sich zu Jonas hingezogen obwohl jemand anderes für ihn bestimmt ist. An einem besonderen Ort küssen sich die beiden schließlich. Dabei hat Jonas bisher noch kein Interesse an Männern gezeigt. Ich mochte Jonas direkt, den er zeigt wie schwer es ist, Autor zu sein, denn Leben kann man davon nicht. Die Geschichte wird aus der Sicht von Jonas und auch von Gordon aus der Ich-Perspektive erzählt. So hat man einen guten Einblick, was in den beiden vorgeht. Bei Jonas merkt man klar, er ist verwirrt und weiß nicht was mit seinen Gefühlen los ist. Dieses Gefühlschaos war faszinierend, denn ich habe mich selbst in Jonas wiedererkannt. Es ist absolut realistisch dargestellt und nicht übertrieben wie in manch anderen Büchern des Genres. Sozusagen könnte die Geschichte auch gut zur Selbstfindung sein. Ich hatte das Buch wahnsinnig schnell durchgelesen und war gespannt ob Jonas endlich einsieht, dass es Liebe ist, was zwischen ihn und Gordon ist. Als Leser durchlebt man das Gefühlschaos hautnah, durch den großartigen emotionalen Stil von Bettina Kiraly will man nicht mehr aufhören zu lesen. Wie von einem Sog wird man hineingezogen. Der Nebenaspekt „Autorenleben“ ist wahnsinnig interessant und ich denke viele Leser scheinen da einige Sachen nicht zu wissen. Ein Teilthema ist auch die Frankfurter Buchmesse hust, hier habe ich es auch gelesen ^^. Es gibt durchaus mal ähm sehr heiße Szenen aber trotzdem stehen diese nicht all zu sehr im Vordergrund, denn dies ist nicht nur ein einfacher Gay Roman, dies ist eine großartige Geschichte. Eine Selbstfindung der besonderen Art, auch wenn man älter ist kann einem noch ein „Coming-Out“  bevorstehen. Und zwar, dass man sich selbst eingesteht, das man nicht (nur) auf Frauen steht. Bettina Kiralay erzählt das hier auf großartige Weise, manchmal konnte ich bei dem Gefühlschaos die ein oder andere Träne nicht verdrücken. Aber wie alles endet, müsst ihr einfach mal selbst lesen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung 😀 Ich kann euch nur raten Jonas und Gordon kennenzulernen.
Uncategorized

Lonely Lyrics (#bandstorys3)

#bandstorys: Lonely Lyrics (Band 3) von [Taus, Ina]

E-Book only 

  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 333 Seiten
  • Verlag: Impress (4. Mai 2017)
  • Preis: 3,99€
  • Reihe: Ja (Band 3, kann aber unabhängig gelesen werden)
  • Kaufempfehlung: Ja!!!!!!!

Sex, Drugs und Rock’n’Roll – ein Motto, dem sich der Gitarrist und Womanizer Luke etwas zu sehr verschrieben hat. Um der Realität zu entgehen und den Problemen, die dort auf ihn warten, flüchtet sich der Musiker von einem Partymarathon zum nächsten. Bis seine Bandkollegen von »Anna Falls« und »Must be Crazy« nur noch einen Weg sehen, um ihren Freund endlich aufzurütteln: Gemeinsam schicken sie den sich sträubenden Luke in ein Suchtbetreuungszentrum. Noch ahnt er nicht, dass dort ein Wiedersehen auf ihn wartet, das sein Leben vollkommen verändern wird…
Zuerst muss ich euch sagen, das Lonely Lyrics mein neues Lieblingsbuch, wie es dazu kommen konnte, werde ich euch hier berichten.
Luke ist bei den Frauen sehr beliebt, dies führte dazu das er etwas dummes gemacht hat. Um seinen Fehler zu vergessen, stürzt er sich in die dunkle Rockstarwelt, die aus Partys und Drogen besteht, irgendwann haben seine Freunde genug davon und sie raten ihm in eine Rehabilitationsklinik zu gehen, natürlich undercover. In dieser Klinik trifft er Vic der sein Leben verändert.
Dieses Buch ist einfach großartig geschrieben, denn Luke war schon in Band 1 und 2 wenn er mal kurz vorkam mein absoluter Favorit und so habe ich mich sehr gefreut, dass es einen Band nur über ihn gibt. Auch wenn er seine Macken hat, ist er sehr liebenswert und man kann sich in ihn reinversetzen, Die Entwicklung der Beziehung zwischen Luke und Vic ist einfach großartig. Aber Ina Taus ist eine wahres Monster, wenn es darum geht mit Gefühlen zu spielen und so ist dieses Buch eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle, da wirklich so viel passiert und es nie langweilig wird. Man muss lachen , weinen und manchmal Luke eine knallen. Schon lange hat mich kein Buch mehr so mitgenommen wie dieses. Ich finde man muss dieses Buch in einem Rutsch lesen, denn der Schreibstil sowie die Story sind einfach genial <3 Es ist ein ganz besonderer Liebesroman mit großartigen Nebencharakteren und endlich der Auflösung wer Miss Mysterious ist, Man kann das Ende nicht vorhersehen, soviele Twists, einen Roman so zu schreiben kann auf dieser Ebene nur Ina Taus. Das Cover ist an sich sehr ansehlich und drückt Lukes Einsamkeit aus die er zu Beginn spürt, allerdings nun ja habe ich mir Luke jünger vom Aussehen vorgestellt, aber jeder kann ihn sich so vorstellen wie er will. 
Dieses Buch ist großartig und wirklich eine Achterbahnfahrt der Gefühle


Uncategorized

Blogtour | Eine Woche für die Ewigkeit| Pride Week

 P  R  I  D  E        W E E K 

Willkommen zum zweiten Tag unserer Blogtour, die mir wahnsinnig am Herzen liegt. 
Nachdem ihr gestern bei der lieben Julia  etwas zur Diversität erfahren habt, werde ich euch heute die Pride Week ein bisschen näher bringen. Doch falls ihr jetzt noch nichts mitbekommen habt, stelle ich euch kurz das Buch vor. 
Sie kennen sich nur flüchtig, bis sie sich eines Nachts zufällig in einem Club in San Francisco begegnen: Mark, der sich gerade völlig umsonst zum Affen gemacht hat, um seinen besten Freund zu beeindrucken – und Kate, die vor dem Mädchen ihrer Träume weggelaufen ist. Verloren im Chaos ihrer Gefühle beschließen die beiden, von nun an zusammenzuhalten. Gemeinsam stürzen sie sich ins kunterbunte Getümmel der Pride Week und lernen zwischen wilden Partys und Liebeskummer, was wahre Freundschaft bedeutet.
Die Handlung um Katie und Mark spielt während der San Francisco Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender Pride Celebration, Mark und Katie sind zu Besuch in San Franciso obwohl Mark eigentlich ein bisschen außerhalb der Stadt wohnt. Er ist mit seinem besten Freund Ryan in einem Gay Club und legt eine kleine Tanzeinlage hin. Zur Pride Week sind die Menschen viel offener was das angeht, das wird im Roman klar deutlich. Viele besondere Veranstaltungen finden im Roman zu dieser Zeit statt und zwar ein LGBT+ Poetryslamabend unter anderem, eine spezielle Kunstveranstaltung und vieles mehr, die LGBT+ Community präsentiert an diesem Tag ihren vollen Stolz. 1970 fand zum Ersten Mal eine Veranstaltung statt, die der Grundidee entspricht, seit 1972 findet die Parade jährlich statt. Jedes Jahr eine neue Fahne, doch die Regenbogenfahne von 1978 blieb den Menschen erhalten, sie wurde zu einem wichtigen Symbol der LGBT+ Community
Jedes Jahr beginnt die Parade der Pride Week mit der Organisation „Dykes on Bike“, also den Lesben auf Motorräder. Die Parade an sich dauert zwei Stunden, da zahlreiche Organisationen der gigantischen amerikanischen LGBT+ Community daran teilnehmen. 
 Wir haben auch in Deutschland eine sehr große ähnliche Veranstaltung und zwar sind das die Christopher Street Days, in vielen großen Deutschen Städten finden die Christopher Street Days statt, ich kann euch persönlich nur dazu raten, einmal den CSD zu besuchen. Es lohnt sich, wenn ihr auch zur LGBT+ Community steht, dann zeigt es. Seid stolz darauf wie ihr seid, denn die Community an sich es sind alles Menschen. Tragt die Regenbogenflage in euren Profilbildern auf euren Social Media Kanälen oder malt euch die Regenbogenflagge ins Gesicht. 

T  O  U  R       D A T E N

5.4 – Diversität        bei Miss Foxy Reads 
6.4- Pride Week      bei Mir
7.4 – Freundschaft   bei  Corinna’s World of Books
8.4 – Homosexualität in Jugendbüchern   bei BookTown
9.4 – Slams              bei Literatouristin
  10.4 – Hangout         bei Bucheleganz mit BookTown, Literatouristin und Miss Foxy Reads  (Mit Gewinnspiel)
Uncategorized

Väterland

  • Taschenbuch: 116 Seiten
  • Verlag: mixtvision; Auflage: 1. (22. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3958540953
  • ISBN-13: 978-3958540958
  • Preis: 9,90€
  • Bewertung: 6/5 D I A M A N T E N 
  • Kaufempfehlung: Unbedingt
Gabrielle ist fast dreizehn Jahre alt. Im Alter von sechs Monaten wurde das aus Somalien stammende Mädchen von einem homosexuellen Paar adoptiert. George und Phil, ihre Väter, sind seit 15 Jahren verheiratet, doch nun wurde ein Gesetz erlassen, das sie zu Ausgestoßenen macht. Sie müssen eine rosa Raute als Kennzeichnung tragen, in einem Ghetto am Stadtrand wohnen und verlieren das Recht, ihren Beruf auszuüben (die beiden sind Künstler) in der Stadt dürfen sie sich ohne Genehmigung nicht mehr bewegen. 
Dieses Buch ist zwar dünn aber die Message dahinter ist riesengroß.
In diesem Buch geht es um Gabrielle die erzählt wie es ihren Eltern, einem schwulen Ehepaar in der Gesellschaft zu ihrer Zeit ergeht. Phil und George sind ihrer Meinung nach sehr gute Väter, das wird klar und deutlich. In mehreren kurzen Kapiteln erfährt man wie die Diskriminierung der Väter von Gabrielle beginnt. Beide sind Künstler und erregen große Aufmerksamkeit durch ihre sogenannten HOMMOTS, um zu verstehen, was ich sage, müsst ihr einfach das Buch lesen. Jedenfalls bekommt man die Entziehung aller Rechte für Homosexuelle mit, sie müssen rosa Rauten tragen (angeblich zu ihrer Sicherheit), und dürfen Paris nicht betreten ohne direkt verhaftet zu werden. 
Der Schreibstil ist flüssig und sehr direkt, es ist definitiv keine Leichte Lektüre, beim Lesen fühlt man sich an die Rechte der Juden erinnert, die genauso beschränkt sind. 
Das Buch ist für jeden wichtig, man sieht wie sich die Rechte von Homosexuellen beschränken. Ich kann nur sagen, ich bin zutiefst entsetzt bei dem Gedanken, den dieses Buch einen in den Kopf pflanzt, viele sind jetzt schon homophob und xenophob, wie sieht das dann in ein paar Jahren aus. Müssen Homosexuelle bald  dann in Angst leben genauso attackiert zu werden und die Polizei würde das ganze noch unterstützen?
Ein geniales Buch mit einer wichtigen Botschaft, die vor einer schrecklichen Welt warnen will, bei denen Homosexuelle Menschen komplett entrechtet werden.