Empfehlungen

Ist BookBeat wirklich so toll?

Heute möchte ich euch ohne Auftrag eine App vorstellen, die ich seit ein paar Wochen benutze.

Werbehinweis:Dieser Beitrag ist ohne Auftrag entstanden. Ich bekomme kein Geld und BookBeat benutze ich ohne Kooperation mit BookBeat.

 

Wie viele  wissen höre ich regelmäßig Hörbücher und die sind nicht immer billig, ganz besonders englische. (Ich
sag nur Audio CD zu Wicked King (Elfenkönig ab Herbst auf deutsch) kostet 115€.
Klar es gibt Audible, aber ganz ehrlich… ich höre oft ein Stück und dann ein anderes Mal weiter.
Deshalb möchte ich euch heute BookBeat vorstellen. BookBeat ist eine App mit der ihr Hörbücher
streamen könnt. Ihr schließt ein Abo ab und dann geht’s auch schon los.

In meinen Augen ist die
Auswahl auf BookBeat gigantisch. Während ich Rezensionen oder allgemein Beiträge wie diesen hier
schreibe, den Haushalt mache oder unterwegs bin, höre ich ein Hörbuch oder ein Hörspiel. (Just in
diesem Moment eine Folge „Miraculous“)

Was mir an BookBeat gefällt:

Die Hörbücher sind topaktuell. Ich persönlich stöbere auch einfach
gerne und für die Hörbücher die ich teils angehört hätte oder nur reingehört hätte, würde ich bei
anderen Anbiet ca. 400€ im Monat zahlen XD. Ich bin kein entscheidungsfreudiger Mensch ^^ und so
sieht es bei mir ähm wie ihr seht ziemlich voll aus.


Ebenso liebe ich es bei zu lahmen Sprechern das Tempo zu steigern. Meist höre ich x1,25 .
Währendessen mache ich meist wie oben erwähnt was anderes. Ich switche auch gerne zwischen
Büchern in meinem Regal und dem dazugehörigen Hörbuch und das ist mein Geheimnis warum ich
so viele Bücher kenne xD

Kommen wir zum Nachteil:

Die Bücher sind nicht gekauft sondern werden nur gestreamt. Ihr könnt sie aber auch offline hören.
Ein weiterer Nachteil sind auf den ersten Blick die Preise. Das Standardabo kostet 14,90, hier ist aber
eine Zeitbegrenzung drinne: FÜR 19,90 könnt ihr unbegrenzt Hörbücher hören, aber sind wir mal
ehrlich. Das ist der Preis den ich Teils für ein einzelnes Hörbuch im Laden zahlen würde. Amazons
Audible hat einige Eigenproduktionen und bietet diese natürlich nicht auf BookBeat an, aber hey es
gibt so viele tolle Hörbücher auf BookBeat macht das wett.

So und das ihr was von dem Beitrag habt, gibt es nun Hörbuchtipps von mir.
Kennt ihr schon Scythe? Nein?

SCHANDE!
Scythe ist eine beeindruckende Dystopie. Die Menschen sterben nicht mehr, aber die Erde ist
überbevölkert und um einen Ausgleich zu schaffen „kümmern“ sich Scythes darum. In der
Menschheit kümmert sich der Thunderhead um die Menschen, aber nicht um die Scythes und dort
formt sich etwas dunkles.
Spannend erzählt und durch die verschiedenen Perspektiven hatte ich damals das Buch genervt
weggelegt, aber das Hörbuch war so spannend, das ich dafür sogar freiwillig mein Zimmer
aufgeräumt habe.

Ihr hört gerne englische Hörbücher? Kein Problem!

Ein Hörbuch, das ich wirklich geliebt habe. What if ist us von Becky Albertalli und Adam Silvera ist ein
wahrer Genuss.

Die Geschichte handelt davon, das Ben und Arthur zufällig aufeinandertreffen, und
sich für einander interessieren. Doch sie tauschen keine Kontaktdaten kein nichts. Ist es im Sinne des
Universums, das die beiden erneut aufeinandertreffen?

Die Sprecher passen perfekt und ich habe selbst auf dem Klo und in der Badewanne begierig weitergehört (Okay das klingt leicht seltsam im
Nachhinein. Kurz gesagt: Es macht süchtig!)

Aktuell höre und lese ich gerade

„So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt“

Den Klappentext findet ihr in meiner Vorstellung zu dtv bold und in meiner bald erscheinenden Rezension.

Natürlich bin ich ein Hörspielfan, gut meist eher Kinderhörspiele. Aber auf Bookbeat gibt es soviele
tolle Bücher zu entdecken und es ist eine tolle Alternative, wenn man Amazon nicht unterstützen möchte.

Ich bin begeistert von der App und ich verstehe warum viele auch davon begeistert ist. Im Gegensatz
zur Anfangsphase ist das Angebot enorm gewachsen.

Wer regelmäßig Hörbücher hört, sollte sich die App unbedingt anschauen.
Hört ihr gerne Hörbücher? Erzählt mir doch von euren Lieblingshörbücher, vielleicht ist ja die ein
oder andere Empfehlung für mich dabei.


Dieser Blog ist ein rein privat betriebener Blog, ich werde für keinerlei Beiträge bezahlt.  Euer Timo
Previous Post Next Post

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Andreas 8. Juli 2019 at 18:03

    Kleiner Tipp:

    Hol Dir ein Abo bei Deezer oder Napster. Kostet deutlich weniger, ist das gleiche Angebot an Hörbüchern und in top gibt es noch Musik dazu. 😉

    • Reply Timo 8. Juli 2019 at 18:26

      Nein, ich habe Deezer und Napster mir schon angeschaut, zahlreiche englische Hörbücher gibt es nicht auf Deezer. Deezer hat keine Sleepfunktion und keine Möglichkeit die Wiedergabegeschwindigkeit zu erhöhen.

    • Reply Robert 12. August 2019 at 14:21

      Hi Andreas und Timo,

      wenn ich mich da mal einmischen darf, aber Deezer und Napster haben bei weitem nicht das gleiche Angebot wie BookBeat. Ich bastle gerade an einem Artikel, in dem ich alle Flats gegenüber stellen will und soweit ich Antorten zum Umfang der Hörbuchbibliothek bekommen habe, liegt BookBeat da um 20.000-30.000 Titel vor Napster und Co.

      Was die App angeht, ist das wirklich auch kein Vergleich. (Für Gelegenheitshörer und Kinderhörbücher sind Napster, Deezer usw. sicher ausreichend, aber für Vielhörer wie mich eher nicht.)

      Grüße
      Robert

      PS: Mir gefällt übrigens dein Layout, welches Theme nutzt du?

  • Reply Andreas 9. Juli 2019 at 6:59

    Okay, zu den englischen kann ich nichts sagen. Beim Rest habe ich bisher gefühlt 1:1 den gleichen Katalog.

    Und Sleepfunktion gibt es bei Deezer. 😉

  • Leave a Reply