Thematisch

Lesen gegen Rechts| Fatale Entwicklung der Gesellschaft

Lesen gegen Rechts

[Werbung] Die Fatale Entwicklung der Gesellschaft ist heute mein Thema bei unseren Thementagen |

Unter dem Motto #LESENGEGENRECHTS werden wir euch mit freundlicher Unterstützung von dtv und Hanser, zwei Bücher sehr genau vorstellen und unsere Gedanken zu allem was mit dem Thema Rechtspopulismus und Diskriminierung zusammenhängt.

 

Heute reden wir über die mögliche Entwicklung der Gesellschaft, die man anhand dieser beiden Romane durchaus vermuten kann. Vor allem möchte ich grob anschneiden, wie es so weit kommen könnte. Im Voraus ich bin kein Politologe, dies ist einfach meine Wahrnehmung.

Fremdenfeindlichkeit „in Der Schuss“ Realität?

Im Roman „Der Schuss“ befinden wir uns in der Gegenwart in der die Fremdenfeindlichkeit ersichtlich ist. Es geschieht ein Verbrechen und die Rechten vermuten direkt das Hakan Topal dahinter steckt, doch der Protagonist sieht was geschehen ist und schweigt zunächst. Kindheitsfreund Kai, Chef der Deutschen Alternativen Partei nutzt das ganze um Hass zu schüren und schauen wir uns um. Dieser Roman spiegelt leider unsere Gesellschaft wieder.

Ich gehe mal kurz auf den Fall Magnitz ein, der wirklich ähnlich war (allerdings zum Glück ohne tödlichen Ausgang) , die AfD hat die Tat dermaßen instrumentalisiert und die Bilder der Verletzung wurden vermutlich teils mit Photoshop dramatisiert und die AfD erzielte ihre gewollte Wirkung.

Zudem stellten sich im Nachhinein einige Aussagen des Opfers als Lügen heraus und dem Mann der den Krankenwagen gerufen hat (Flüchtling) wurde nicht gedankt, die AfD tat so als hätten deutsche Bauarbeiter den Bremer AfD Chef gerettet.

Instrumentalisierung wird von den Anhängern nicht bemerkt

Sie konnten wieder im Ganzen Land Hass schüren und sich in die Opferrolle begeben. Den Anhängern der Partei war jeder Fakt der nicht in ihr Weltbild passte egal. Das ist einfach traurig  denn durch das verbreiten von teils falschen Fakten gewinnen sie immer mehr an Einfluss und einige gehen sogar soweit, das sie schon jetzt unsere Regierung nicht mehr ernst nehmen.

Sobald ein Anschlag oder Mord geschieht kommt sofort der Vorwurf es müssen Migranten gewesen sein. Doch wenn es ein deutscher war, wird geschwiegen.

Wenn aber ihr Migrantenvorwurf bestätigt wird, gibt es wüste Beschimpfungen und Hassattacken gegen Migranten im ganzen Land und unsere Regierung schaut machtlos zu. Wir haben 2019 mehrere Landtagswahlen und die AfD hat Chancen den radikalsten Ministerpräsidenten zu stellen, den man sich vorstellen kann.

Wir begeben uns immer mehr in Richtung „ENDLAND“. Die rechte Partei ist an die Macht gelangt und Flüchtlinge sowie Homosexuelle werden ungern geduldet im Land. Die Parteimitglieder verüben Anschläge und man hat im Prinzip eine Wiederholung von 1933-1945. Das ist die Zukunft auf die wir uns zubewegen.

Deswegen sind diese zwei Romane erschreckend real und ich kann nur sagen man sollte sie lesen und endlich aktiv werden und sich gegen rechts stellen. Es kommen Leute die meinen rechte Symbole wieder salonfähig zu machen und ich bin entsetzt.

Entsetzt das die Parallelen zur schlimmsten Zeit in der deutschen Geschichte ignoriert werden. Reden heutiger rechten Politiker erinnern an bsp an Göbbels und die Wähler dieser Partei ignorieren es. Sie wollen „ihr“ Land verteidigen und behaupten sie seien „das Volk“.

Die Gefahr wird unterschätzt

Manche sagen einfach sie sind Spinner und doch wenn man sich mit dem Thema intensiver beschäftigt wird klar was uns bevorstehen kann. Es ist an jedem Bürger ein Zeichen gegen Rechts zu setzen. Ein Zeichen gegen Rassismus. Ein Zeichen gegen Intoleranz.

Warum wir nicht zurück wollen

Diese Entwicklung die diese zwei Bücher symbolisieren ist einfach grausam? Wollen wir wirklich alte Zeiten zurück? Ich für meinen Teil will sie nicht zurück.

Ebenfalls interessant:

https://www.daserste.de/information/talk/maischberger/videos/im-visier-des-verfassungsschutzes-video-104.html

 

GEWINNT EIN BUCHPAKET BESTEHEND AUS „ENDLAND“ UND „DER SCHUSS“ 

Frage des Tages: Woran bemerkt ihr einen Rechtsruck in unserer Gesellschaft? 

Hier sind die Stationen unserer Thementage
31.1.2019 Hier auf Rainbookworld.de
1.02.2019 Johannes von www.hellomymedia.wixsite. com
2.02.2019 Ivy von www.ivybooknerd.com
3.02.2019 Eve von www.written-between-the-lines.blogspot.com
4.02.2019 René von www.renewe.de
5.02.2019 Navika von www.szebrabooks.blogspot.com
6.02.2019 Gina von www.zeilenfluch.blogspot.com
7.02.2019 Marcel von www.instagram.com/keinkillefitz
8.02.2019 Michele von www.ausdemlebeneinerbuechersüchtigen.blogspot.com
9.2.2019 Timo von www.rainbookworld.de


Dieser Blog ist ein rein privat betriebener Blog, ich werde für keinerlei Beiträge bezahlt.  Euer Timo
Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Dana Felsch 31. Januar 2019 at 15:53

    Ich merke den rechtsruck daran, dass die Menschen extrem abfällig gegenüber anderen Ländern und deren Bewohner werden.
    Es wird wieder in Schubladen und Schachteln gedacht, die Klischees stehen wieder über alle in den Köpfen der Menschen.
    Selbst in meiner Familie oder mit den Menschen, mit denen ich zusammenarbeite kommen immer wieder so kleine Bemerkungen wie die Flüchtlinge nehmen uns alles weg und bekommen alles vom Staat gezahlt.
    Allein solche Aussagen und das die Klischees wieder ganz groß in den Köpfen der Menschen verankert sind, lässt den rechtsruck stark bemerken.
    Aber zu vergessen sind auch nicht die AFD-Plakate oder wie viele Stimmen sie in der letzten Wahl abgegriffen haben, es ändert sich wieder alles ins negative und das kann so nicht weitergehen wie wollen nicht das gleiche wie in der NS-Zeit!

  • Leave a Reply